Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Obamas Ex-Berater erklärt Unsinnigkeit der US-Forderung nach Assad-Rücktritt

Obamas Ex-Berater erklärt Unsinnigkeit der US-Forderung nach Assad-Rücktritt

Archivmeldung vom 13.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Syrien: „Nieder mit Baschar al-Assad“. Regierungskritisches Graffito aus der ersten Zeit des Aufstandes.
Syrien: „Nieder mit Baschar al-Assad“. Regierungskritisches Graffito aus der ersten Zeit des Aufstandes.

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Philip Gordon, der ehemalige Nahost-Berater des US-Präsidenten Barack Obama, hat gegenüber der Zeitung „The Hill“ die amerikanischen Behörden dazu aufgefordert, von den Rücktrittsforderungen an den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Abstand zu nehmen.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Gordon erklärte in dem „The Hill“-Interview, die Forderung nach Assads Rücktritt als Grundbedingung für eine Regelung der Syrien-Krise erlaube weder eine Einigung mit Russland noch mit dem Iran und „führt nur zu einer Fortsetzung des Konflikts“. Er sei davon überzeugt, dass das Weiße Haus, in dem diesbezüglich bereits „heiße Debatten“ im Gange seien, letztendlich auf diese Forderung verzichten müsse.

Der ehemalige Nahost-Berater kritisierte außerdem die Unterstützung der syrischen Opposition mit dem Ziel, den Druck auf Assad zu verstärken. Da kann „und wird wohl kaum funktionieren“. Auch die seit langem diskutierten flugfreien Zonen in Syrien werden laut Gordon „das Hauptproblem des Bürgerkriegs nicht lösen“ können.

Zur Beilegung der Syrien-Krise müsse, so Gordon, das Territorium der geltenden Waffenruhe ausgeweitet werden und sich auf die humanitäre Hilfe sowie die Befreiung von Gefangenen konzentriert werden. Außerdem empfiehlt Gordon, die Dezentralisierung der Republik aktiver zu fördern und sich mit einer Verfassungsreform zu beschäftigen.

Präsident Obama hatte sich zuvor bereits gegen den Einsatz von Bodentruppen in Syrien zum Sturz Assads ausgesprochen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kalter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige