Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spaniens Außenministerin sieht keinen Grund für neuen Lockdown

Spaniens Außenministerin sieht keinen Grund für neuen Lockdown

Archivmeldung vom 01.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Arancha González (2019)
Arancha González (2019)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY 2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die spanische Außenministerin Arancha González hält trotz der steigenden Zahl von Corona-Infektionen einen neuen Lockdown in Spanien nicht für nötig. "Dafür gibt es keinen Grund, weil das Gesundheitssystem nicht überlastet ist und die Todesfälle nicht exponentiell steigen", sagte sie dem "Handelsblatt".

Allerdings könne es Orte in Spanien geben, wo die Bewegungsfreiheit eingeschränkt werde. Spanien ist das Land, in dem die Infektionszahlen um ein Vielfaches höher liegen als im Rest Europas. Zahlreiche Länder haben schon vor Wochen mitten in der Hochsaison vor Reisen nach Spanien gewarnt. González verteidigt ihre Regierung jedoch gegen Kritik, sie habe nicht genug getan, um einem erneuten Ausbruch des Virus vorzubeugen. Die Infektionen würden derzeit in ganz Europa zunehmen. "Vielleicht zeigt Spanien auch, was im Rest Europas noch kommen wird", so die Außenministerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taute in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige