Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pence: US-Astronauten sollen in den nächsten fünf Jahren zum Mond

Pence: US-Astronauten sollen in den nächsten fünf Jahren zum Mond

Archivmeldung vom 26.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0 / Pixabay
Bild: CC0 / Pixabay

Noch innerhalb der kommenden fünf Jahre wollen die USA nach Angaben von Vizepräsident Mike Pence wieder Astronauten zum Mond schicken, darunter auch eine Frau. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "„Die erste Frau und der nächste Mann auf dem Mond werden beide amerikanische Astronauten sein, die mit amerikanischen Raketen von amerikanischem Boden abgehoben sind”, sagte Pence am Dienstag bei einer Sitzung des nationalen Raumfahrtrats in einem Komplex der US-Raumfahrtbehörde Nasa in Huntsville. Auf dem Mond solle dann ein Außenposten aufgebaut werden, als Basis für eine geplante Mars-Mission.

US-Präsident Donald Trump hatte den Fokus der US-Raumfahrt vom Mars zunächst wieder auf den Mond verschoben. Dort waren zuletzt im Jahr 1972 US-Astronauten der „Apollo 17”-Mission gelandet. Zuletzt hatte China mit der ersten Landung einer Sonde auf der Mondrückseite Aufsehen erregt.

Zuvor war berichtet worden, dass das russische Raumfahrtunternehmen Roskosmos nach Angaben seines Sprechers Wladimir Ustimenko eine bemannte Mond-Mission angekündigt hatte, die in naher Zukunft starten soll. Ustimenko bestätigte am 19. März vor der Presse, dass der Flug „sehr bald” stattfinden werde. Laut Jennifer Fogarty, Wissenschaftlerin der US-Raumfahrtbehörde Nasa, haben Russland und die USA dafür vorläufige informelle Vereinbarungen bereits getroffen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: