Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ranghohe türkische Polizisten beantragen Asyl in Deutschland

Ranghohe türkische Polizisten beantragen Asyl in Deutschland

Archivmeldung vom 30.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

Ein Jahr nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei haben mehrere ranghohe türkische Polizeibeamte in Deutschland Asyl beantragt. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Demnach sollen zu den Asylbewerbern auch Ermittler der türkischen Nationalpolizei gehören. Laut "Welt" soll ein leitender Beamter der Behörde in diesem Jahr einen Asylantrag in der Bundesrepublik gestellt haben. Ebenso ein türkischer Verbindungsbeamter, der im Bundeskriminalamt (BKA) in Hessen tätig war. Das Bundesinnenministerium wollte sich auf Nachfrage nicht äußern.

"Aus Gründen des Persönlichkeits- und Datenschutzes äußern wir uns nicht zu Einzelpersonen", teilte eine Sprecherin auf Nachfrage der Zeitung mit. Rund 150.000 Staatsbedienstete, darunter Polizisten, Justizbeamte und Lehrer, wurden seit dem gescheiterten Staatsstreich im Juli 2016 in der Türkei entlassen. Sie werden verdächtigt, Anhänger der Gülen-Bewegung zu sein, die von der türkischen Regierung für den Putschversuch verantwortlich gemacht wird. In Deutschland haben seit August 2016 rund 6.700 türkische Staatsbürger Asyl beantragt. Darunter befinden sich auch mehrere hundert Militärangehörige und Personen mit Diplomatenstatus sowie deren Familien.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte demut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige