Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Über 200 Bewohner der Siedlung Kasatschja Lopan nach ukrainischem Beschuss evakuiert

Über 200 Bewohner der Siedlung Kasatschja Lopan nach ukrainischem Beschuss evakuiert

Archivmeldung vom 20.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Ein russischer Soldat hilft einem älteren Bewohner von Kasatschja Lopan bei der Evakuierung, Aufnahme vom 19. Juli 2022. Bild: Wiktor Antonjuk / Sputnik
Ein russischer Soldat hilft einem älteren Bewohner von Kasatschja Lopan bei der Evakuierung, Aufnahme vom 19. Juli 2022. Bild: Wiktor Antonjuk / Sputnik

Über 200 Bewohner der Ortschaft Kasatschja Lopan im Gebiet Charkow wurden wegen ukrainischer Artillerieangriffe aus der Siedlung evakuiert. Dies meldete der Pressedienst der regionalen Verwaltung auf seinem Telegramkanal. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Am Dienstag hatte das ukrainische Militär Kasatschja Lopan beschossen und dabei mehrere Wohnhäuser beschädigt sowie ein Lager mit humanitären Hilfsgütern zerstört. Nach dem Angriff wurde die Entscheidung über die Evakuierung der Einheimischen ins benachbarte Gebiet Belgorod gefällt.

Nach Angaben der Behörde werden die Evakuierten vorübergehend in einem Lager des russischen Katastrophenschutzministeriums untergebracht und danach über das Gebiet Belgorod verteilt. Menschen, die Verwandte in Russland haben, werden bei diesen untergebracht."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte draht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige