Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen FDP begrüßt Marine-Einsatz vor Libyen

FDP begrüßt Marine-Einsatz vor Libyen

Archivmeldung vom 28.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Karte zum internationalen völkerrechtswidrigen Militäreinsatz gegen Libyen 2011 (Symbolbild)
Karte zum internationalen völkerrechtswidrigen Militäreinsatz gegen Libyen 2011 (Symbolbild)

Bild: Furfur / de.wikipedia.org

Die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat die geplante Entsendung eines deutschen Marineschiffs vor die Küste Libyens begrüßt.

"Es ist wichtig, dass Deutschland die zu Beginn der Mission zugesagte Fregatte jetzt ins Mittelmeer schickt. Wir haben immer gesagt, dass die militärische Mission nur ein Teil der Lösung sein kann. Dazu leistet Deutschland jetzt seinen Beitrag", sagte die Bundestagsabgeordnete dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Strack-Zimmermann verwies auf mögliche Gefahren des Einsatzes zur Unterbindung des Waffenschmuggels in das Bürgerkriegsland. "Die ersten Monate der Mission haben gezeigt, dass es auch zu angespannten Situationen kommen kann. Wir haben jedoch vollstes Vertrauen in unsere Soldatinnen und Soldaten, dass sie diese umsichtig lösen werden", sagte Strack-Zimmermann dem RND.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hetze in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige