Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gabriel ruft EU zu schärferen Maßnahmen gegenüber der Türkei auf

Gabriel ruft EU zu schärferen Maßnahmen gegenüber der Türkei auf

Archivmeldung vom 04.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Sigmar Gabriel Bild: UMP, on Flickr CC BY-SA 2.0
Sigmar Gabriel Bild: UMP, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) fordert die EU zu schärferen Maßnahmen gegenüber der Türkei auf. Die Politik von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan stehe "in eklatantem Widerspruch zu unserem europäischen Wertesystem und erfordert eine klare Antwort", schreibt Gabriel laut "Spiegel" in einem Brief vom 24. Juli an die EU-Beauftragte für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, sowie Erweiterungskommissar Johannes Hahn.

Das Bemühen um gute Beziehungen werde "durch eine zunehmend aggressive und unkonstruktive Politik Ankaras konterkariert", heißt es in dem Schreiben. Gabriel schlägt laut "Spiegel" in seinem Brief vor, dass die sogenannten Vorbeitrittshilfen für die Türkei reduziert und auf die Bereiche Demokratie und Rechtsstaatlichkeit beschränkt werden sollten, damit sie "der türkischen Zivilgesellschaft zugutekommen" – und nicht der Regierung in Ankara. Zudem sollte die Europäische Investitionsbank die Förderung von Projekten restriktiver handhaben. "Grundsätzlich sollte die Linie sein, dass wir Neugeschäfte derzeit nicht anstreben", heißt es in dem Schreiben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte offiz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige