Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bernd Lucke (LKR): "Kurz hat Recht"

Bernd Lucke (LKR): "Kurz hat Recht"

Archivmeldung vom 09.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bernd Lucke Bild: "obs/LKR - Die Eurokritiker/Aurore Belot"
Bernd Lucke Bild: "obs/LKR - Die Eurokritiker/Aurore Belot"

Die Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR) vertritt in Deutschland als einzige ein EU-Reformprogramm, wie es sich der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz vorstellt. Kurz hatte sich vor dem wichtigen Gipfel im rumänischen Sibiu für eine EU-Reform ausgesprochen, die auch auf aktuelle Herausforderungen wie etwa bei Euro, Migration, Klimawandel und beim Brexit reagiert. Einmal aufgestellte Regeln sollten auch angewendet werden, Ausnahmen der Vergangenheit angehören.

Bernd Lucke sagte hierzu: "Es wäre ein riesiger Fortschritt, wenn die EU bestehende Regeln tatsächlich anwenden würde. Herr Kurz hat Recht, wenn er etwa fordert, dass alle Mitgliedsstaaten die Verschuldungsobergrenzen einhalten müssen. Die EU hat hier ein massives Glaubwürdigkeitsproblem."

Weiter sagte Bernd Lucke: "Es ist wichtig, dass wir uns auf die Prinzipien von Subsidiarität und Eigenverantwortung zurückbesinnen. Nur so ist in den Euro-Krisenländern überhaupt eine Rückkehr zum Wirtschaftswachstum möglich. Das Problem der wachsenden EU-Ablehnung werden wir erst in den Griff bekommen, wenn es gute Lebenschancen für jeden Einzelnen überall in Europa gibt."

Quelle: LKR - Die Eurokritiker (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umweg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige