Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen OSZE: So schnell lässt sich der Donbass-Konflikt beenden –

OSZE: So schnell lässt sich der Donbass-Konflikt beenden –

Archivmeldung vom 26.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Sputnik / Sergej Awerin
Bild: Sputnik / Sergej Awerin

Der bewaffnete Konflikt im Osten der Ukraine dauert seit bereits mehr als vier Jahren an. Er könnte jedoch laut dem stellvertretenden Leiter der Special Monitoring Mission (SMM) der OSZE, Alexander Hug, sehr schnell beendet werden. Dafür braucht es Hug zufolge nur eine Bedingung, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "„Dieser Konflikt kann sehr schnell beendet werden. Wir haben wiederholt beobachtet, dass jedes Mal, nachdem sich die Seiten zur Wahrung der Feuerpause verpflichtet hatten, die Zahl der Verletzungen der Waffenruhe drastisch sank“, sagte Hug in einem Interview für die Zeitung „Kommersant“.

„Wenn es also den Befehl gab, das Feuer zu stoppen, wurde dieser erfüllt. Das bedeutet, dass beim Vorhanden des politischen Willens die Sicherheitslage in der Region stabilisiert werden könnte. Bislang fehlt jedoch dieser Willen.“

Wie der OSZE-Vertreter weiter betonte, sind die Donbass-Bewohner enttäuscht, dass die Auseinandersetzung weiter andauert, weil sie den Konflikt nicht für „ihren eigenen“ halten. „Die Zivilisten auf beiden Seiten der Berührungslinie haben uns wiederholt gesagt, dass das nicht ihr Konflikt sei und dass sie bloß wollten, dass er ende.“

In den vier Jahren, die er bei der SMM in der Ukraine gearbeitet habe, habe es keinen einzigen Tag gegeben, an dem nicht eine Verletzung der Feuerpause registrieret worden sei. „Ich habe eigentlich in diese Arbeit in der Hoffnung eingewilligt, das Leiden der Zivilbevölkerung zu vermindern. Wenn diejenigen, die Entscheidungen treffen, sich von den Interessen der Zivilbevölkerung leiten ließen, wäre der Konflikt längst vorbei.“

Hug soll seinen Posten am 31. Oktober niederlegen. Zu seinem Nachfolger wollte er sich nicht äußern."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte adeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige