Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen "Welt": Iranischer Filmemacher spurlos verschwunden

"Welt": Iranischer Filmemacher spurlos verschwunden

Archivmeldung vom 28.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge Islamischen Republik Iran
Flagge Islamischen Republik Iran

In iranischen Exilkreisen in Deutschland wächst die Besorgnis um den spurlos verschwundenen Filmemacher, Maler und Philosophen Daryush S. Das meldet die Tageszeitung "Die Welt" in ihrer Samstagausgabe.

Der 55-Jährige sei zuletzt am Montag im Kölner Hauptbahnhof gesehen worden, wo er einen Zug nach Paris besteigen wollte. Dort scheint er jedoch niemals angekommen zu sein, zumindest habe er keinen seiner Termine in der französischen Hauptstadt wahrgenommen. Weder seine Frau, noch seine Freunde hätten seit fünf Tagen ein Lebenszeichen von dem 55-Jährigen erhalten. Die Polizei sei bereits eingeschaltet. Seit 1985 lebt und arbeitet er in Deutschland und ist einer der lautstärksten Kritiker der Islamischen Republik geworden. Vor fünf Jahren führte er einen siebentägigen Hungerstreik vor dem Hauptquartier der Grünen in Berlin durch, um Freiheit und Gerechtigkeit in seinem Heimatland zu fordern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rabat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen