Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Anschlag in Damaskus: Syrischer Sicherheitschef erliegt Verletzungen

Anschlag in Damaskus: Syrischer Sicherheitschef erliegt Verletzungen

Archivmeldung vom 20.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Arabischen Republik Syrien
Flagge der Arabischen Republik Syrien

Nach dem Anschlag in Damaskus vom Mittwoch ist der syrische Sicherheitschef Hisham Ikhtiar am Freitag seinen Verletzungen erlegen. Dies berichtet das syrische Staatsfernsehen. Bei dem Anschlag waren der Verteidigungsminister Daud Rajha, sein Stellvertreter und Schwager von Präsident Assad, Asaf Shawkat, und der Leiter des Krisenstabs Hassan Turkmani ums Leben gekommen. Auch Ikhtiar wurde schwer verletzt und verstarb nun im Krankenhaus.

Der syrische Innenminister Ibrahim al-Shaar liegt noch schwer verletzt in einer Klinik. Die hochrangigen Politiker hatten sich am Mittwoch zu einem Krisentreffen in der Nationalen Sicherheitsbehörde in Damaskus versammelt. Ein im Gebäude versteckter Sprengsatz explodierte und zerstörte das Bauwerk. Zunächst wurde angenommen, dass ein Selbstmordattentäter für den Anschlag verantwortlich war. Mittlerweile wird davon ausgegangen, das syrische Regimegegner die Bombe in der Behörde angebracht hatten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rocker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen