Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreichs Verkehrsministerin will LKW-Fahrverbot auf linker Autobahnspur

Österreichs Verkehrsministerin will LKW-Fahrverbot auf linker Autobahnspur

Archivmeldung vom 16.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Doris Bures (2012)
Doris Bures (2012)

Foto: Ailura
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Österreichs Verkehrsministerin Doris Bures will ein generelles Fahrverbot für schwere LKW auf der linken Spur der Autobahnen des Landes durchsetzen. Eine entsprechende Änderung der österreichischen Straßenverkehrsordnung (StVO) wird am heutigen Montag von Bures in Begutachtung geschickt, teilte das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) in Wien mit.

Gelten soll das Fahrverbot demnach für LKW über 7,5 Tonnen auf dem linken Fahrstreifen auf drei- und vierspurigen Autobahnen. Auf zweispurigen Autobahnen und Schnellstraßen soll es keine Änderung geben. Der Vorschlag für die Gesetzesänderung basiert auf einem verkehrstechnischen Gutachten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV). Dieses zeige, dass LKW verhältnismäßig öfter in Unfälle verwickelt seien als PKW. Das gelte insbesondere für schwere LKW auf drei- und vierspurigen Autobahnabschnitten. Mit dem Fahrverbot werde demnach bezweckt, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, so Bures.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: