Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Thailand: Regierungsgegner wollen Proteste einschränken

Thailand: Regierungsgegner wollen Proteste einschränken

Archivmeldung vom 28.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Suthep Thaugsuban in seiner Uniform als Regierungsmitglied (2010)
Suthep Thaugsuban in seiner Uniform als Regierungsmitglied (2010)

Foto: thaigov
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In Thailand wollen die Regierungsgegner offenbar ihre Proteste einschränken. Oppositionsführer Suthep Thaugsuban erklärte bei einer Kundgebung am Freitagabend überraschend, dass die Besetzung mehrerer zentraler Plätze in der Hauptstadt Bangkok bis Montag beendet und nur noch ein Protestcamp aufrecht erhalten würde.

Der Kampf gegen die Regierung der Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra sei jedoch noch lange nicht vorbei. In Thailand gibt es seit November Proteste gegen die Regierung und Forderungen nach dem Rücktritt der Ministerpräsidentin. Mitte Januar hatten Demonstranten begonnen, zentrale Plätze und Gebäude in der Hauptstadt zu besetzen. Auch die Anfang Februar abgehaltenen Neuwahlen hatten nicht zu einer Beilegung der Konflikte geführt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte super in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen