Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. Oktober 2005 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2005

Yahoo!, MSN, und Google sind wieder gefälscht worden!

Panda Labs, das Panda Software Forschungslabor hat einen neuen schädlichen Code identifiziert: Adware/PremiumSearch. Diese Attacke imitiert den Wurm, der in der letzten Woche schon Google angegriffen hatte und dort die gesponserten Links durch eigene ersetzte. In diesem Fall hatte die Infektion ihren Ursprung in verschiedenen Webseiten mit pornografischem Inhalt oder Seiten die warez (illegale Software Version) enthielten. Weiter lesen …

'Space Adventures'-Kunde Greg Olsen startet erfolgreich zur Internationalen Raumstation

Space Adventures(R), Ltd., das weltweit führende Unternehmen für Erfahrungen im Weltall, gab heute bekannt, dass der amerikanische Technologieunternehmer Dr. Greg Olsen und seine 'Sojus TMA-7'-Mannschaft erfolgreich vom Weltraumbahnhof im kasachischen Baikonur zur Internationalen Weltraumstation (ISS) aufgebrochen sind. Dr. Olsen gesellt sich für seine achttägige Mission in der Weltraumstation zur Crew von 'Expedition 12'. Weiter lesen …

Wissenschaftler kritisiert Bewertung von Naturheilverfahren durch die Stiftung Warentest

Nach "Warentest-Kriterien" hätten auch Chirurgie und Kinderheilkunde Probleme. Die Ergebnisse des jüngst vorgestellten Buches zum Thema "Die Andere Medizin" der "Stiftung Warentest" stoßen auf Widerspruch auch von wissenschaftlicher Seite. In dem Buch werden zwei Drittel der getesteten 50 Verfahren durch einen Methodik-Experten als zur Therapie nicht geeignet eingestuft. Weiter lesen …

Klima-Experte Latif im "ZDF-Mittagsmagazin": "2050 kein Winter mehr in Deutschland"

Zur aktuellen Diskussion um den Klimawandel sagte Klimaforscher und Meteorologe Mojib Latif im "ZDF-Mittagsmagazin" am Freitag, 30. September 2005: Wenn es keinen Klimaschutz gebe, "wird es im Jahr 2050 in Deutschland keinen Schnee mehr geben – zumindest nicht im Flachland." Latif weiter: "Wir beobachten ja schon jetzt die milden Winter. Dieser Trend wird sich fortsetzten". Weiter lesen …

4 Jahre Anti-Jagd-Demo

»Egal, welche Parteien schließlich die Regierung bilden: Wir werden unsere Stimme weiterhin mit aller Macht für die Tiere erheben!«, sagt Kurt Eicher von der Initiative zur Abschaffung der Jagd. »Keine Partei oder Koalition kann auf die Dauer an einer Bevölkerungsmehrheit vorbeiregieren - die repräsentativen Umfragen der letzten Jahre zeigen übereinstimmend, dass mehr als zwei Drittel der Deutschen gegen das hobbymäßige Töten unserer wild lebenden Tiere - sowie jährlich über 300.000 Hauskatzen und Hunde - sind.« Weiter lesen …

Westfalenpost: Ein freudiger Tag. Überwiegend. 3. Oktober: Feiertag, nicht nur freier Tag

Tag der deutschen Einheit- für viele ist das nicht mehr als ein willkommener freier Tag, an dem Politiker Reden über Deutschland halten. Großes Bürgerfest in Potsdam, die übliche Feiermeile rund um das Brandenburger Tor: Ist das nicht eher ein Tag für die Menschen "drüben", wie man früher sagte? Richtig ist: 15 Jahre deutsche Einheit sind auch für uns im Westen ein großartiger Anlass zur Freude. Wegen einiger unbestritten negativer Entwicklungen sollte nicht der Blick für das Ganze verloren gehen. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Türkei

Trotzdem ist die Erwartungshaltung in der EU, aber auch in der Türkei, Tage vor dem historischen Schritt von Skepsis, ja Unmut geprägt. Nach dem Scheitern der Europäischen Verfassung an den Referenden in Frankreich und in den Niederlanden wird deutlicher als zuvor zur Kenntnis genommen, dass die europäische Öffentlichkeit mitnichten ungeteilt hinter den Beitrittsgesprächen steht. Weiter lesen …

Südwest Presse: Kommentar zu Unikliniken

Zuerst die Ärzte, dann streiken Schwestern, Pfleger, Techniker, Reinigungskräfte und Küchenpersonal - für die Unikliniken kommt es derzeit knüppeldick. Massiv rächt sich dabei, dass die vier Großkrankenhäuser aus ihrer Tarifgemeinschaft ausgestiegen sind. Jetzt stehen sie als Arbeitgeber alleine da und müssen mit ihren Beschäftigten einen Kompromiss finden. Weiter lesen …

Stiegler droht Parteigenossen: Werde jeden angehen, der es wagt, in Koalitionsverhandlungen Schwäche zu zeigen

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Ludwig Stiegler, hat von seinen Parteigenossen Härte in möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union gefordert. "In einer solchen Zeit muss deutlich werden: Die Parteispitze der SPD und die, auf die es ankommt, sind hart wie Bein. Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Linie nicht", sagte Stiegler in der PHOENIX-Sendung "Im Dialog". Weiter lesen …

Auch NRW bekräftigt Interesse an Transrapid

Nach den Teilerfolgen für den Transrapid in den USA und China gibt es auch in Deutschland Chancen für eine zweite Transrapid-Strecke neben München. So bekräftigte die neue nordrhein-westfälische Landesregierung, sie sei weiterhin an einer Strecke vom Ruhrgebiet nach Amsterdam interessiert. "Das ist unser erklärtes Ziel", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Düsseldorf dem "Tagesspiegel". Gespräche mit den Niederlanden hätten aber noch nicht stattgefunden. Weiter lesen …

Rheinische Post: Justizschelte

Der Gedanke, dass ein wegen dringenden Verdachts des sechsfachen Mordes und der gefährlichen Brandstiftung in Untersuchungshaft sitzender Beschuldigter bald auf freien Fuß kommt, ist bedrückend. Die Vorstellung, dass jemand in Untersuchungshaft bleibt, ohne dass die Justiz nach acht Prozess-Jahren ein rechtskräftiges Urteil zustande gebracht hat, ist nicht minder unangenehm. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Zu Harry Potter/Neuerscheinung

Nach einer zauberhaften Potter-Party-Nacht in Cottbus und anderswo im Lande stürzen sich heute wieder hundertausende Fans des Zauberlehrlings auf die deutsche Ausgabe des sechsten Bandes „Harry Potter und der Halbblutprinz“. Auf die Besen, es wird wieder Quidditsch gespielt! Der anhaltende Erfolg von Joanne Kathleen Rowlings Büchern ist eines der seltenen Wunder unserer schnelllebigen Zeit. Weiter lesen …