Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Technik Profi-Installationstipps: Wie man Verstopfungen in der Dusche verhindern kann

Profi-Installationstipps: Wie man Verstopfungen in der Dusche verhindern kann

Archivmeldung vom 30.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Dusche
Dusche

Foto von Anna Tarazevich von Pexels

Wussten Sie, dass Sie Verstopfungen in der Dusche verhindern können, indem Sie Ihren Sanitäranlagen regelmäßig ein wenig Aufmerksamkeit schenken? Der Umgang mit Abflussverstopfungen erfordert eine Menge Zeit und Mühe von Ihrer Seite und am Ende müssen Sie vielleicht doch den Sanitär Notdienst rufen, um das Problem zu lösen. Glücklicherweise erfordert die Vermeidung von Verstopfungen in der Dusche nur wenig Arbeit. Und so geht's.

Nutzung von Abflusssieben zur Vermeidung von Duschverstopfungen

Der einfachste Weg, um Verstopfungen in der Dusche zu vermeiden ist, die Menge an Schmutz zu reduzieren, die in den Abfluss gelangt. Haare sind an den meisten verstopften Abflüssen schuld. Hier sollte man versuchen, seine Haare direkt vor dem Duschen zu bürsten. Lose Haare bleiben in der Bürste hängen und können in den Papierkorb geworfen werden, anstatt in die Rohre zu laufen.

Sanitärprofis empfehlen außerdem, an jedem Dusch- und Wannenabfluss ein Abflusssieb zu installieren. Dieses kleine Gerät, das auch als Haarfänger bezeichnet wird, sitzt im Abfluss und fängt verirrte Haare und Schmutz auf, bevor sie in das Rohrsystem gelangen können. Dieser sollte ein- bis zweimal im Monat geleert werden (oder öfter, wenn man viele Haare hat), was jedoch ein kleiner Preis für einen verstopfungsfreien Duschabfluss ist.

Regelmäßiges Spülen des Abflusses kann Verstopfungen in der Dusche vorbeugen

Ein Haarfänger hält die meisten Verschmutzungen davon ab, in Ihr Rohrleitungssystem einzudringen. Er kann jedoch nicht verhindern, dass andere Stoffe wie Öl hindurchfließt. Rückstände von Duschlotionen, Haarspülungen und Körperölen können sich leicht ablagern und den Abfluss verstopfen. Wöchentliches Spülen kann helfen, den Duschabfluss vor einer Verstopfung zu bewahren.

Man kann einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Hälfte davon in den Abfluss gießen. Etwa fünf Minuten sollte man nun warten und dann den Rest hineingießen. Diese einfache Lösung hilft, jeglichen Schleim zu lösen, der in Abflussrohren lauert.

Natürliche Lösungen, um Duschabflüsse sauber zu halten

Möchten Sie die Extrameile gehen und sicherstellen, dass Ihre Rohrleitungen sauber bleiben?

Aggressive Chemikalien sind nicht notwendig - Sie haben wahrscheinlich schon die Lösung in Ihrer Speisekammer. Backpulver und Essig sind natürliche Sanitärlösungen für eine verstopfungsfreie Dusche. Gießen Sie eine halbe Tasse Backpulver in den Abfluss. Anschließend geben Sie eine halbe Tasse weißen, destillierten Essig hinzu und verschließen den Abfluss. Lassen Sie die Mischung etwa eine halbe Stunde lang einwirken und spülen Sie dann mit heißem oder kochendem Wasser nach. Diese beiden natürlichen Zutaten bilden bei Kontakt eine chemische Reaktion, die die Rohre aufschäumt und aufrührt, um Seifenschaum und Ablagerungen aus der Sickerleitung zu entfernen. Als Bonus hilft dies, Gerüche im Abfluss loszuwerden.

Führen Sie diese einfache Wartung präventiv alle paar Monate durch. Natürlich auch dann, wenn Sie ein Problem wie einen verstopften Abfluss oder unangenehme Gerüche bemerken.

----

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte slang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige