Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Premium-Bereich Weltgeschehen Nachrichten Deutschland Anzeige gegen Schröder und Struck

Anzeige gegen Schröder und Struck

Archivmeldung vom 16.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Udo Schulze

Ein 43 Jahre alter Baden-Württemberger hat im Zusammenhang mit dem Anschlag auf deutsche Soldaten in Kabul Bundeskanzler Schröder und Verteidigungsminister Struck bei der Berliner Staatsanwaltschaft angezeigt.

Der Vorwurf des Mannes lautet Verstoß gegen den Amtseid, fahrlässige Körperverletzung sowie fahrlässige Tötung. Der 43-Jährige begründet seine Anzeige damit, dass Schröder und Struck für die Entsendung der deutschen Soldaten nach Afghanistan verantwortlich sind und somit auch für etwaige Verletzungen oder den Tod einzelner Angehöriger der deutschen Streitkräfte. Am vergangenen Montag wurde einer der Soldaten bei einem Anschlag getötet, zwei weitere verletzt. Eine Antwort der Staatsanwaltschaft steht noch aus.

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ehern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen