Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Geheimdokumente: EU ignorierte bei Zulassung der experimentellen mRNA-Impfstoffe alle Warnungen

Geheimdokumente: EU ignorierte bei Zulassung der experimentellen mRNA-Impfstoffe alle Warnungen

Archivmeldung vom 20.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Warum soll die Menschheit mit unerprobten und unsicheren Impfstoffen versehen werden? (Symbolbild)
Warum soll die Menschheit mit unerprobten und unsicheren Impfstoffen versehen werden? (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Die französische Tageszeitung "Le Monde" hat in einer investigativen Recherche aufgedeckt, welch enormem Druck die europäische Arzneimittelagentur EMA bei der Zulassung des Pfizer-Biontech-Impfstoffes ausgesetzt war. Von einem auch nur halbwegs normalen und an der Gesundheit der Bürger orientierten Verfahren war man meilenweit entfernt. Darüber berichtet das COMPACT-Magazin.

Weiter berichtet das Magazin: "Die vertraulichen EMA-Dokumente, die der Behörde am 9. Dezember vergangenen Jahres gestohlen wurden, tauchten bald darauf im Darknet wieder auf. Die renommierte französische Tageszeitung Le Monde konnte sich einige der brisanten Dokumente sichern, es handelt sich um insgesamt 20 Texte rund um das Zulassungsverfahren des PfizerBiontech-mRNA-Impfstoffs.

Außerdem fiel den Hackern die E-Mail-Korrespondenz diverser Beamten der Behörde, die zwischen dem 10. und 25. November 2020 geführt wurde, in die Hände...[weiterlesen]

Quelle: COMPACT


Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kardex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige