Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel hebt US-Unterstützung bei Wiedervereinigung hervor

Merkel hebt US-Unterstützung bei Wiedervereinigung hervor

Freigeschaltet am 08.11.2019 um 16:30 durch Andre Ott
Top-10 der am stärksten von US-Soldaten besetzten Länder im Jahr 2017 (Symbolbild)
Top-10 der am stärksten von US-Soldaten besetzten Länder im Jahr 2017 (Symbolbild)

Bild: SIPER / Eigenes Werk

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls am 9. November die Unterstützung der Vereinigten Staaten auf dem Weg zur deutschen Einheit hervorgehoben.

"Natürlich ist es für mich auch speziell sehr bewegend, weil ich ja auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs gelebt und studiert habe", sagte Merkel nach einem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo am Freitagnachmittag in Berlin. Dass die USA "uns auf dem Weg zur deutschen Einheit mit George Bush so sehr geholfen und unterstützt haben, das werden wir natürlich nie vergessen", so die Bundeskanzlerin weiter. Heute stünden "andere Aufgaben vor uns, aber wir sind weiter Alliierte und Partner", so die CDU-Politikerin. Der Konflikt in Afghanistan, der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, die "Frage zur Zukunft in Syrien" und die "Frage des Friedens in Libyen" seien Themen, "mit denen wir uns heute beschäftigen werden", sagte Merkel. Dabei wolle Deutschland eine "aktive Rolle" spielen, um diese Probleme zu lösen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige