Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Regensburg und Nürnberg unentschieden

2. Bundesliga: Regensburg und Nürnberg unentschieden

Archivmeldung vom 13.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Abschluss des sechsten Spieltags der 2. Bundesliga hat Jahn Regensburg 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg gespielt.

Die Regensburger bleiben damit Tabellenführer, während Nürnberg auf dem 6. Platz steht. Zum Auftakt hatten zunächst die Franken Probleme, ins Spiel zu finden. Trotz des Vorwärtsgangs der Hausherren konnten allerdings die Gäste in der 19. Minute mit ihrer ersten Chance in Führung gehen. Lino Tempelmann traf dabei per Kopf in die rechte Ecke. Regensburg blieb aber auch nach dem Rückschlag die spielbestimmende Mannschaft. Max Besuschkow konnte schließlich in der 38. Minute ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Regensburger Druck fort, was in der 53. Minute durch einen direkten Freistoßtreffer von Erik Wekesser aus mehr als 20 Metern Entfernung belohnt wurde. Die Nürnberger waren in der Schlussphase bemüht und konnten die erste Saisonniederlage noch abwenden, nachdem Nikola Dovedan in der 79. Minute für den Ausgleich sorgte. Kurz vor Schluss musste der eingewechselte Nürnberger Manuel Schäffler mit Rot vom Platz. Am Ausgang änderte das aber nichts mehr. Für den Spitzenreiter geht es am Samstag in Düsseldorf weiter, Nürnberg ist schon am Freitag gegen Rostock gefordert.

Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntag: 1. FC Heidenheim - Dynamo Dresden 2:1, SC Paderborn - FC Schalke 04 0:1, Erzgebirge Aue - Fortuna Düsseldorf 0:1, Hansa Rostock - SV Darmstadt 98 2:1.

HSV bezwingt Sandhausen in Überzahl spät

Am sechsten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV zuhause gegen den SV Sandhausen mit 2:1 gewonnen.

Die Norddeutschen investierten zu Beginn viel nach vorne und setzten sich am Strafraum fest. In der sechsten Minute schoss Glatzel nach Pass von Kinsombi über das Gehäuse. In der zwölften Minute lief Leibold allein auf Drewes zu, scheiterte aber am glänzend reagierenden Keeper. In der 25. Minute zeichnete sich der Schlussmann erneut aus, als er Wintzheimers Versuch aus kurzer Entfernung abwehrte. In der 34. Minute zog Ajdini mal aus der Distanz ab und kam nicht an Heuer-Fernandes vorbei, mehr Offensive kam aber nicht von den Gästen. Zur Pause gab es aber auf beiden Seiten keine Treffer zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab: Hamburg rannte an und Sandhausen verteidigte mit Mann und Maus. In der 49. Minute scheiterte Glatzel mit einem Kopfball aus kurzer Distanz wieder am Schlussmann. Die Kleppinger-Elf hielt die Kiste aber weiter sauber. In der 74. Minute kam es dann aber doppelt bitter für die Kurpfälzer: erst gab es nach Foul von Zenga an Kittel im Strafraum Elfmeter für die Hausherren, den Kinsombi auch verwandelte. Und kurz vor der Ausführung sah Ritzmaier wegen eines zu vehementen Protests auch noch die Ampelkarte von Schiri Bastian Dankert. Trotz Unterzahl mussten die Schwarz-Weißen nun noch einmal mehr wagen und schafften tatsächlich noch den Ausgleich: in der 88. Minute setzte sich Conteh über links durch und Bachmann setzte den Ball in den Rückraum wuchtig unter die Latte. Die Rothosen rannten noch einmal an und belohnten sich doch noch: in der 96. Minute landete eine Hereingabe über Umwege bei Heyer und dieser vollstreckte von links am Fünfer ins lange Eck. Mit dem späten Sieg klettert der HSV in der Tabelle auf Rang acht, Sandhausen rutscht auf Platz 16 ab.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lader in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige