Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 19 Millionen Euro weniger für Verfassungsschutz in 2023

19 Millionen Euro weniger für Verfassungsschutz in 2023

Archivmeldung vom 15.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /SB

Das Bundesamt für Verfassungsschutz soll im kommenden Jahr mit 19 Millionen Euro weniger Haushaltsmitteln auskommen. Das berichtet "Bild" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Bundestagsdrucksachen.

Der Nachrichtendienst soll nach Planungen der Bundesregierung 2023 mit knapp 470 Millionen Euro auskommen, also 19 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Der Haushalt des Bundesnachrichtendienstes BND bleibt 2023 aber fast unverändert bei rund einer Milliarde Euro (plus 0,2 Prozent). Innenministerin Nancy Faeser (SPD) hatte zuletzt gesagt: "Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zerren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige