Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Querdenken Sitzdemo brachte viele Teilnehmer trotz eisiger Kälte nach Sinsheim

Querdenken Sitzdemo brachte viele Teilnehmer trotz eisiger Kälte nach Sinsheim

Archivmeldung vom 28.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Querdenken Sitzdemo in Sinsheim am 27.11.2020.
Querdenken Sitzdemo in Sinsheim am 27.11.2020.

Bild: Eigenes Werk /OTT

Am 27.11.2020 folgten zahlreiche friedliche Teilnehmer mit Stühlen, Decken und Kerzen und etwa 18.000 Online, dem Aufruf von Querdenken 7261- Sinsheim und Dr. Bodo Schiffmann, zu einer Sitzdemonstration auf dem Schwimmbadparkplatz in Sinsheim, bei sternenklarem Himmel und eisigen Temperaturen. Diese Sitz-Demonstration wurde ursprünglich als Gegenveranstaltung zu einer Demonstration "Besorgter Sinsheimer" geplant. Die "Besorgten Bürger" hatten im Internet zu einer Kundgebung aufgerufen um gegen Dr. Bodo Schiffmann aufzustehen und ein Zeichen gegen ihn und seine Ideen zu setzen. Nach bisherigen Recherchen, fand diese Demonstration jedoch gar nicht erst statt.

Obwohl die Querdenker-Demonstration als Sitzdemonstration auf einem abgelegenen großen Parkplatz angemeldet wurde, erliessen die Behörden schwerwiegende Auflagen. Diese wurden jedoch in letzter Minute gerichtlich wieder gekippt, was offensichtlich teile der Anwesenden Polizei missmutig machte. Die anwesende Polizei achtete daher ganz penibel auf den korrekten Abstand der Redner auf der Bühne. Trotzdem kam es zu keinen Konflikten und Stimmung war regelrecht feierlich.

Redner waren Schüler und Unternehmer aus Sinsheim, der schweizer Journalist Roché Bittel und einige Teilnehmer der vergangenen Corona-Info-Bus-Tour. Darunter unter anderem Samuel Eckert und Dr. Bodo Schiffmann. Dr. Schiffmann berichtet unter anderem über über Christian Drosten. Dessen Professor Titel wird wohl bald gerichtlich überprüft werden. Auch wurde dessen PCR-Test, auf dessen Basis weltweite freiheitsentziehende Maßnahmen gegen hunderte Millionen Menschen verhängt worden sind, von Wissenschaftlern nun als grob Fehlerbehaftet eingestuft. Die Wissenschaftler entdeckten 10 Fehler im PCR-Test, die diesen zu "Wissenschaftsmüll" werden lies. 

Weiter berichtet Dr. Schiffmann über eine neue Studie aus Wuhan (China). Dort wurden 10 Millionen Menschen wegen SARS-COV2 untersucht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis das  systemlose Menschen, die aber positiv auf Corona getestet wurden, niemanden anstecken können.


Samuel Eckert sprach, genau wie ein Schüler aus Sinsheim, über Willkür und menschenverachtende Vorgänge in Schulen, wo beispielsweise eine Schülerin jüngst von zwei Polizeibeamten aus der Schule getragen wurde, weil sie von ihren Rechten im Infektionsschutzgesetz gebraucht machte. Weiterhin gab er bekannt, daß ein Portal in Arbeit ist, mit dem zukünftig Menschen sich juristisch weitestgehend selbst verteidigen können gegen Missbrauch des Infektionsschutzgesetzes durch Behörden, Polizei und Ämter. Weiterhin berichtet Eckert über das plötzliche Verschwinden der Grippe in 2020. Daran starben in der Vergangenheit, laut RKI, durchschnittlich 25.000 Menschen pro Jahr. Auch bemängelte er das Fehlen eines wissenschaftlichen Nachweises des Corona-Virus. Wer diesen Virus wissenschaftlich nachweisen kann, erwarten heute noch 100.000 Euro als Preis von Hans U. P. Tolzin.

Quelle: ExtremNews

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige