Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Rechtsanwalt Storr: Chemtrails als Schlüsselthema zum Verständnis globaler Zusammenhänge

Rechtsanwalt Storr: Chemtrails als Schlüsselthema zum Verständnis globaler Zusammenhänge

Archivmeldung vom 07.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Der Beitrag enthält im Textbereich ein oder mehrere Videos. Bild: ExtremNews
Der Beitrag enthält im Textbereich ein oder mehrere Videos. Bild: ExtremNews

Die Themen "Chemtrails und Geo-Engineering" gelten in der heutigen Medienlandschaft in der Regel als striktes Tabuthema. Um dies zu ändern, haben Rechtsanwalt Dominik Storr und weitere umweltbewusste Menschen die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" gegründet. Die Initiative mit mittlerweile über 4000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum klärt über diese Umweltstraftaten und Menschenrechtsverletzungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit viel Engagement und Aktivistenarbeit auf. ExtremNews zeigt hier das Video eines informativen Vortrags zur Thematik von Rechtsanwalt Storr, der Ende Mai 2012 in Gedern gehalten wurde.

Die weißen Streifen am Himmel - die sogenannten Chemtrails - ähneln den herkömmlichen Kondensstreifen. Chemtrails bestehen aber nicht hauptsächlich aus harmlosen Eiskristallen, die sich nach ungefähr zwei Minuten aufgelößt haben, wie man es von den Kondensstreifen her kennt. Seit einigen Jahren werden über Deutschland (und nahezu weltweit) illegal von militärischen und zivilen Flugzeugen tonnenweise chemikalische Kleinstpartikel in der Luft versprüht. Oft wird ein Großteil des Himmels mit diesen Schlieren weißlich eingefärbt und somit auch die Sonne "abgeschirmt". Es handelt sich um ein Top-Secret-Projekt, das unter dem Schutz eines nahezu totalen Medien-Blackouts durchgeführt wird. Dennoch ist es fast täglich sichtbar, aber auch dadurch geschützt, dass es so unglaublich anmutet, dass es die wenigsten Menschen glauben wollen oder können.

Die Thematik betrifft nicht nur Mensch und Tier, sondern vor allem auch Pflanzen, Flüsse, Seen und somit die Erde an sich. Die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" will daher die Täter dieses illegalen "Mammut-Projektes" überführen und sammelt hierzu Beweise, wie zum Beispiel Regenwasseruntersuchungen, Mikroskopaufnahmen, Laboruntersuchungen, Aussagen von Behörden und einiges mehr.

Die Rechercheergebnisse, die Rechtsanwalt Dominik Storr am 30.5.2012 in Gedern präsentiert hat, verblüfften viele der interessierten Zuhörer sehr. Der Anwalt meint, dass Chemtrails als Schlüsselthema zum Verständnis globaler Zusammenhänge gesehen werden können.

Das Vortragsvideo können Sie hier kostenfrei ansehen:

Auf der Webseite der Bürgerinitiative www.sauberer-himmel.de heißt es:

"Fragen Sie sich auch....

  • ....was da Seltsames an unserem Himmel passiert?
  • ....warum der Himmel immer mehr ausbleicht?
  • ....was es mit den vielen "Streifen" auf sich hat, die die Flugzeuge hinterlassen?
  • ....warum es immer häufiger zu Dürren und Überschwemmungen kommt?
  • ....warum immer mehr Menschen über chronischen Husten, Müdigkeit und Allergien klagen?
  • ....warum immer mehr Ärzte auf überhöhte Aluminium- und Bariumwerte hinweisen?


Was für viele Menschen noch wie von Flugzeugen verursachte Kondensstreifen aussieht, sind keine gewöhnlichen Kondensstreifen. Es handelt sich vielmehr um diverse chemische Substanzen (sog. "Chemtrails"), die im Zuge des Geo-Engineering über unseren Köpfen ohne gesetzliche Grundlage versprüht werden. Behörden und Politiker werden Ihnen jedoch sagen, dass kein Grund zur Sorge bestehe und es sich bei den Erscheinungen am Himmel um gewöhnliche Kondensstreifen von Flugzeugen handeln würde. Diese Einlassung durch Behörden und Politiker steht jedoch im krassen Widerspruch zu fundamentalen physikalischen Prinzipien. Sie führt zu einem kritischen Basisbewusstsein - getragen von Tausenden von besorgten Bürgern. Unser Ziel ist es, dem Versprühen von chemischen Wolken und der dadurch bedingten Wettermanipulation ein Ende zu bereiten."