Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Juli 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Adele nimmt Kinderlieder-CD auf

Die britische Sängerin Adele hat ihr neues Album für eine sehr besondere Zielgruppe aufgenommen: Wie die britische Boulevardzeitung "The Sun" berichtet, hat die 24-Jährige eine CD mit Kinderliedern für ihr ungeborenes Baby aufgenommen. Die Sängerin gab kürzlich bekannt, dass sie und ihr Freund Simon Konecki ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Weiter lesen …

Formel 1: Alonso fährt auf Pole Position

Der spanische Rennpilot Fernando Alonso hat sich im Qualifying am Samstag die Pole Position für den Großen Preis von Großbritannien gesichert. Im Regen zog der WM-Spitzenreiter im Ferrari am übrigen Feld vorbei und holte so seine erste Pole Position seit dem Rennen in Singapur im Jahr 2010. Weiter lesen …

Russland: Zahl der Unwetteropfer steigt auf mindestens 99

Die Zahl der Toten infolge der schweren Unwetter in Russland ist am Samstagnachmittag auf mindestens 99 gestiegen. Bislang war von Opferzahlen in Höhe von 46 Toten berichtet worden. Die Behörden gehen von einem weiteren Ansteigen der Zahlen aus. "Die Rettungsarbeiten laufen", erklärte ein Sprecher der russischen Polizei. "Es werden weitere Tote entdeckt." Deren Identifizierung sei mitunter aber schwierig. Weiter lesen …

Kate Beckinsale hasst Unterwäsche

Die Schauspielerin Kate Beckinsale hat eine außergewöhnliche Abneigung: Die Britin hasst Unterwäsche. "Ich trage keine Unterwäsche", gestand die 38-Jährige gegenüber dem Magazin "Maxim". "Ich meine, es sei denn, ich trage einen sehr kurzen Rock oder gehe auf eine Bergwanderung. Aber nein, ich mag keine Unterwäsche." Weiter lesen …

Interview mit Gérard A. Goodrow, einem der versiertesten Experten für Gegenwartskunst über sein Verständnis von Kunst und ihre gesellschaftliche Bedeutung

„Was ist eigentlich Kunst?“ – So beginnen klassische Reden anlässlich von Vernissagen oder anderen Ereignissen, bei denen Kunstwerke im Mittelpunkt stehen. Die Antworten, die sich anschließen, bewegen sich meist zwischen schlecht kaschierter Ratlosigkeit und unverhohlener Produktwerbung, sind aber selten wirklich erhellend und für das damit konfrontierte Publikum zumeist enervierend und unergiebig. Und dabei kann die Antwort nicht nur intelligent, sondern auch spannend und aufschlussreich sein – vorausgesetzt, man fragt die richtigen Personen. Wir unterhielten uns darüber mit Gérard A. Goodrow, einem der versiertesten Experten für Gegenwartskunst - über sein Verständnis von Kunst und ihre gesellschaftliche Bedeutung, über Käufer und Sammler. Weiter lesen …

Berlin: Betrunkene Frau fährt Polizistin an

Im Berliner Stadtteil Wedding ist eine Polizeibeamtin am Freitag von einer betrunkenen Frau angefahren und schwer verletzt worden. Wie die Behörden mitteilten, war die 21-jährige alkoholisierte Fahrerin zunächst mit ihrem Auto über einen Grünstreifen gefahren und hatte an einer Tankstelle mehrere Werbe- und Hinweisschilder beschädigt. Weiter lesen …

Westerwelle besorgt über Entwicklung in Rumänien

Die Bundesregierung hat sich sehr besorgt wegen der Entwicklungen in Rumänien gezeigt. Nachdem das rumänische Parlament am Freitagabend ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Traian Basescu beschlossen hatte, äußerte der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) die Befürchtung, dass in dem Land politische Konflikte auf Kosten "grundlegender europäischer Werte" ausgetragen würden. Weiter lesen …

Streit um Unterrichtung des Haushaltsausschusses durch die Bundesregierung

In der Euro-Rettungspolitik gibt es einen Streit im Haushaltsausschuss darüber, wie der Ausschuss in der parlamentarischen Sommerpause durch die Bundesregierung informiert werden soll. Der CDU-Abgeordnete Klaus-Peter Willsch habe einen Protestbrief an die Ausschussvorsitzende Petra Merkel geschrieben, berichtet "Welt Online". Darin werfe er Merkel einen Verstoß gegen die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes vor. Weiter lesen …

Rechtsanwalt Storr: Chemtrails als Schlüsselthema zum Verständnis globaler Zusammenhänge

Die Themen "Chemtrails und Geo-Engineering" gelten in der heutigen Medienlandschaft in der Regel als striktes Tabuthema. Um dies zu ändern, haben Rechtsanwalt Dominik Storr und weitere umweltbewusste Menschen die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" gegründet. Die Initiative mit mittlerweile über 4000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum klärt über diese Umweltstraftaten und Menschenrechtsverletzungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit viel Engagement und Aktivistenarbeit auf. ExtremNews zeigt hier das Video eines informativen Vortrags zur Thematik von Rechtsanwalt Storr, der Ende Mai 2012 in Gedern gehalten wurde. Weiter lesen …

Mormonen entdecken Facebook und Co

Die Glaubensgemeinschaft der aus Utah stammenden Mormonen http://mormon.org setzen bei der Rekrutierung neuer Mitglieder nun verstärkt auf soziale Medien. Mithilfe von Facebook und Twitter wollen sie ihre Missionierungsstrategie revolutionieren und somit ihre religiösen Botschaften schneller und weiter in die Welt hinaustragen. Alleine zwischen den Jahren 2000 und 2010 sind in den USA rund 6,1 Mio. Menschen zu den Mormonen konvertiert. Dies ist ein Anstieg um 45 Prozent. Eine Entwicklung, die sich auch im Internet widerspiegelt. Weiter lesen …

Die Geheimnisse des Fatimidenfriedhofs bei Assuan

Eine der größten islamischen Nekropolen aus dem 7. bis 11. Jahrhundert ist der Fatimidenfriedhof bei Assuan in Ägypten. Seit Januar 2006 führt das Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte der TU Berlin in Zusammenarbeit mit der Abteilung Kairo des Deutschen Archäologischen Institutes dort ein groß angelegtes Dokumentationsprojekt durch. Weiter lesen …

Bienen können Gehirnalterung rückgängig machen

Betagte Honigbienen können ihrem Gehirn eine Art "Verjüngungskur" verpassen: Übernehmen sie soziale Aufgaben im Bienenstock, die gewöhnlich jüngere Artgenossen erledigen, werden sie dadurch lernfähiger und verändern ihre grauen Zellen auf Molekülebene. Das berichten Forscher von der Norwegian University of Life Sciences mit US-Kollegen in der Zeitschrift "Experimental Gerontology". Vielleicht fördern auch beim Menschen ähnliche Interventionen die geistige Frische bis ins hohe Alter, hoffen die Wissenschaftler. Weiter lesen …

Wenn die Angst nicht abklingen will

Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Berlin haben einen Mechanismus entdeckt, der nach einem Stressereignis das Vergessen der Furcht unterbindet. Sie zeigten in Experimenten, dass das Abklingen der Angst unterbleibt, wenn zu wenig Dynorphine im Gehirn ausgeschüttet werden. Die Ergebnisse können helfen, neue Wege in der Behandlung von Traumapatienten aufzuzeigen. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe des Journal of Neuroscience veröffentlicht. Weiter lesen …

Seit 15 Millionen Jahren herausragend – Schweizer Alpen beeinflussen Europas Klima seit dem Miozän

Die höchsten Gipfel der Schweiz in den erdgeschichtlich jungen Zentralalpen sind ein alter Hut, wie eine neue Studie zeigt. Die Hausberge Europas waren demnach schon vor 15 Millionen Jahren mindestens so hoch wie heute. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F), der Goethe-Universität Frankfurt und der ETH Zürich haben die Isotopenverhältnisse von Sauerstoff im Gestein der Alpen und dem Alpenvorland verglichen und konnten so die Höhe der Gipfel in der Vergangenheit bestimmen. Die Studie wurde kürzlich in „Earth and Planetary Science Letters“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Elterngeld: Rita Süssmuth widerspricht Kauder

Die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat CDU-Fraktionschef Volker Kauder widersprochen, der anlässlich der sinkenden Geburtenzahlen in Deutschland vorgeschlagen hatte, das Elterngeld zu überprüfen. Die langjährige Bundesfamilienministerin sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Nein, wir brauchen familienfördernde Leistungen." Weiter lesen …

Experte: Polonium-210 wäre in Arafats Leiche kaum noch nachweisbar

Der Direktor des Instituts für Transurane in Karlsruhe, Thomas Fanghänel, glaubt nicht an einen Gifttod des früheren Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat. "Ich habe meine Zweifel", sagte Fanghänel dem Nachrichtenmagazin "Focus". Das in Frage stehende Polonium-210 habe eine Halbwertszeit von lediglich 138,38 Tagen. Acht Jahre nach dem Tode Arafats wären also - "wenn überhaupt - nur noch wenige Millionstel einer ursprünglich verabreichten Menge nachweisbar". Weiter lesen …

Sparkassen-Präsident Fahrenschon gegen europäische Bankenunion

Georg Fahrenschon, neuer Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, kritisiert eine europäische Bankenunion, wie sie EU-Ratspräsident Van Rompuy und die Chefs von EU-Kommission, EZB und Eurogruppe planen und für die es in Deutschland eine Gesetzesänderung bräuchte. "Demokratisch legitimierte Vertreter spielen bei dieser Arbeitsgruppe offenbar keine Rolle", sagte er der "Neuen Westfälischen Zeitung". Weiter lesen …

Magazin: Beate Z. schweigt zum Thema Verfassungsschutz

Die mutmaßliche Terroristin Beate Z. macht dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge keine Angaben zur Frage, ob der Thüringer Verfassungsschutz sie als Mitarbeiterin anwerben wollte. Die beiden Verteidiger Zs., Wolfgang Stahl und Wolfgang Heer, erklärten auf "Focus"-Anfrage: "Wir äußern uns weder zu den Vorwürfen der Bundesanwaltschaft bezüglich des NSU noch zu möglichen Kontakten zwischen dem Verfassungsschutz und Frau Z.." Die 37-Jährige soll der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) angehört haben und sitzt in Untersuchungshaft. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger will Abitur nach 13 Schuljahren

Die Mehrheit der Bundesbürger wünscht sich das Abitur wie früher nach 13 Schuljahren. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "Focus" sprachen sich 53 Prozent der Befragten dafür aus, Schüler an allgemeinbildenden Gymnasien nicht wie jetzt nach zwölf Jahren (G8), sondern ein Jahr später (G9) das Abitur ablegen zu lassen. Nur 41 Prozent befürworteten das aktuelle System. Weiter lesen …

Zwei Sprachen halten geistig fit

Mehrsprachigkeit kann Demenzsymptome verzögern. Geistige Ausfallerscheinungen treten im Schnitt drei bis vier Jahre später auf, wenn jemand zweisprachig aufwächst, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf eine Studie der York-Universität in Toronto (Kanada). Weiter lesen …

Zeitung: Chef des Euro-Rettungsschirms soll mehr verdienen als Kanzlerin

Der dauerhafte Euro-Rettungsschirm ESM wird seinen Angestellten hohe Gehälter bieten: So soll der ESM-Chef mehr verdienen als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Das geht aus den als "vertraulich" gekennzeichneten "Beschäftigungsbedingungen" hervor, die der "Welt am Sonntag" vorliegen. Für den Geschäftsführenden Direktor ist ein Grundgehalt von 324.000 Euro brutto jährlich vorgesehen. Zum Vergleich: Die Grundbezüge der Bundeskanzlerin betragen rund 190.000 Euro. Auch mit Aufwandsentschädigung und Abgeordnetendiät kommt sie auf weniger als 290.000 Euro. Weiter lesen …

Vorsicht vor Trickbetrügern am Geldautomaten

Millionen von Transaktionen an deutschen Geldautomaten verlaufen täglich sicher und reibungslos. Allerdings sind derzeit verstärkt Trickdiebe unterwegs, die versuchen, den Karteninhabern girocards mit den dazugehörigen Geheimnummern sowie Bargeld zu entwenden. Die EURO Kartensysteme informiert über die aktuellen Tricks der Kriminellen und wie sich Karteninhaber davor schützen können. Weiter lesen …

Allianz-Chef hält Rückkehr zur D-Mark für verantwortungslos

Ein Ende des Euro würde nach Berechnungen der Allianz zu gewaltigen Wohlstandsverlusten in Deutschland führen. "Wir haben die Rückkehr zur D-Mark ökonomisch durchgerechnet. In diesem Szenario würde Deutschland in eine tiefe Depression abrutschen, das Bruttoinlandsprodukt würde eine Zeit lang mit zweistelligen Raten schrumpfen, am Ende könnten über vier bis fünf Jahre 25 Prozent des BIP verloren sein", sagte Vorstandschef Michael Diekmann im Interview mit der Zeitung "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

SPD und Grüne wollen generelle Bus-Maut

SPD und Grüne wollen offenbar die Einführung einer generellen Bus-Maut in Deutschland vorantreiben. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, ist auch deshalb die Umsetzung eines preisgünstigen, neuen Fernbusliniennetzes ins Stocken geraten. Das Vorhaben hänge gut ein Jahr nach dem Beschluss des Bundeskabinetts im parlamentarischen Verfahren fest. Weiter lesen …

Starke Abwehr schon vor der Geburt

Das Immunsystem wächst mit seinen Aufgaben: In den ersten Lebensjahren lernt es, auf Krankheitserreger zu reagieren. So entsteht ein reaktionsfähiges immunologisches Gedächtnis aus spezifischen B- und T-Lymphozyten – das erworbene Immunsystem. Doch auch schon vor der Geburt schützt das sogenannte angeborene Immunsystem den Körper. Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben nun entdeckt, dass bestimmte T-Lymphozyten schon vor der Geburt wissen, welche Aufgaben sie später in der Immunabwehr erwarten. Weiter lesen …

Schiedsrichter-Experte Krug begrüßt Torlinientechnik

Nach Ansicht des Fußball-Experten Hellmut Krug gibt es bei der neuen Torlinientechnik "nur Gewinner, denn es geht um Gerechtigkeit im Fußball". Die Entscheidung dafür sei längst überfällig, sagte Krug, ehemaliger FIFA-Schiedsrichter und jetzt Experte bei der Deutschen Fußball Liga beim Deutschen Fußballbund, der Zeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Vorstand der Bertelsmann-Stiftung fordert weniger Wahltermine

Der scheidende Vorstandschef der Bertelsmann-Stiftung Gunter Thielen hält die Zahl der Landtagswahlen in Deutschland für zu hoch. »Möglichst viele Landtagswahlen sollten zusammengelegt werden«, sagte er dem in Bielefeld erscheinenden WESTFALEN-BLATT. »Statistisch finden in einem Jahr zwischen vier und fünf Wahlen statt. Jedes Mal stimmen die Bürger indirekt auch über die Bundespolitik ab«, sagte Thielen. Weiter lesen …

RAF-Terror Publizistin Bettina Röhl: Ungeklärte Taten sind für Rechtsstaat inakzeptabel

Die Publizistin und RAF-Spezialistin Bettina Röhl hält die ungeklärten Taten der Roten Armee Fraktion für unbefriedigend. "Das ist objektiv für jeden Rechtsstaat und für den Rechtsfrieden eigentlich inakzeptabel", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe) mit Blick auf das Urteil gegen die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker vom Freitag. Weiter lesen …

Datenschützer und SPD üben scharfe Kritik an neuem Meldegesetz

Datenschützer und SPD laufen Sturm gegen das neue Melderechtsgesetz, das der Bundestag Ende vergangener Woche verabschiedet hat. Es sei "gesetzlicher Wahnsinn", sagte Thilo Weichert, der Leiter des unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz in Schleswig-Holstein, der "Süddeutschen Zeitung". Das neue Recht ermögliche "den privaten Handel mit vom Staat zwangsweise erhobenen Daten in großem Stil". Weiter lesen …

Ermittlungen gegen Formel-1-Chef Ecclestone bei Börsengang als Risiko eingestuft

Die Schmiergeld-Ermittlungen der deutschen Justiz gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone werden im Entwurf für einen Börsenprospekt der Motorsport-Gesellschaft als Risiko für die Rennserie eingestuft. In dem Papier einer asiatischen Investmentbank sind nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe) auch die Gefahren beschrieben, die bei einem Verkauf von Formel-1-Aktien für Kapitalanleger bestünden. Ein solcher Börsengang ist in Singapur geplant. Weiter lesen …

Umfrage: Junge Griechen zieht es nach Deutschland

Schuldenkrise und hohe Arbeitslosigkeit - junge Akademiker in Südeuropa sehen ihre Zukunft zunehmend fern der Heimat. In Griechenland hegt mehr als jeder zweite Absolvent eines technischen Studiengangs Auswanderungspläne, in Spanien und Portugal sind es jeweils mehr als 40 Prozent und in Italien 37 Prozent. Das geht aus der Absolventenbefragung des Trendence-Instituts aus Berlin hervor, über deren Ergebnisse die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Samstagsausgabe berichtet. Weiter lesen …

Rumänien: Parlament stimmt für Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Basescu

Das rumänische Parlament hat am Freitag für ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Staatspräsidenten Traian Basescu gestimmt. Damit muss Basescu sein Amt ab sofort ruhen lassen. 256 Abgeordnete und Senatoren hatten für den entsprechenden Antrag gestimmt, 114 dagegen. Für die Eröffnung eines Amtsenthebungsverfahrens wären mindestens 217 Ja-Stimmen notwendig gewesen. Innerhalb der nächsten 30 Tage muss nun eine Volksabstimmung abgehalten werden. Weiter lesen …

Audi-Chef: Ohne Deutschland wird die Euro-Zone nicht funktionieren

Im Streit über den Beitrag Deutschlands zur Euro-Rettung hat Audi-Chef Rupert Stadler mehr Engagement der Bundesregierung zur Rettung des Euro gefordert. "Ohne einen klar definierten Beitrag Deutschlands wird die Euro-Zone nicht funktionieren", sagte Stadler im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Als Deutscher wisse man "seit der Wiedervereinigung, wie lange ein solcher Integrationsprozess dauern kann". Weiter lesen …

Modekonzern Desigual peilt Milliardenumsatz an

Die spanische Modemarke Desigual peilt schnellstmöglich einen Milliardenumsatz an. "Wenn es gut läuft, schaffen wir die Milliarde schon 2013, spätestens aber 2014", sagte Vorstandschef Manel Adell der Tageszeitung "Die Welt". Denn trotz der der aktuellen Euroschuldenkrise hält der Spanier Wachstumsraten von jährlich 20 bis 25 Prozent für möglich. "Die Welt ist noch weit davon entfernt, genug von Desigual zu haben. Wir wollen in den 1.000 wichtigsten Einkaufsstraßen der Welt mit eigenen Läden vertreten sein. Aktuell haben wir aber erst 300 Shops. Es gibt also noch genug Platz für Wachstum." Weiter lesen …

Rihanna hat Angst vor erneutem Liebeskummer

Popsängerin Rihanna hat Angst davor sich erneut zu verlieben, da sie nicht erneut Liebeskummer erleben will. "Ich hätte nie gedacht das ich in meinem Leben solchen Schmerz empfinden werde. Ich habe Angst davor erneut so zu fühlen", erklärte die 24-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Harper`s Bazaar". Weiter lesen …

Michael Fassbender mag starke Frauen

Der deutsche Schauspieler Michael Fassbender ist von starken Frauen fasziniert. "Ich mag starke Frauen wie meine Freundin Nicole. Mir gefällt ihr Selbstvertrauen, sie ist eine ebenbürtige Partnerin", erklärte er im Interview mit der "Joy". Da klingt auch seine Lebensphilosophie naheliegend: "Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Jeder will akzeptiert und geliebt werden. Wahrscheinlich klingt das kitschig, aber wir sollten uns alle mehr lieben." Weiter lesen …

So wird das nichts mit der Krise

Wer glaubt mit den heutigen Mitteln die Probleme der Zukunft lösen zu können befindet sich auf dem Holzweg. Wir stehen vor einer neuen Ära und bemerken es nicht. Die reichsten Länder der Welt sind am höchsten „überschuldet“, weil „ihr“ angebliches Vermögen in den Händen der Hochfinanz, Finanz- und Vermögenseliten, Millionären und Milliardären liegt. Der Reichtum liegt weltweit in den Händen von rund einem Prozent der Erwachsenen. Die Schuldenstaaten verbürgen untereinander Rettungsschirme und ESM, ohne dazu wirtschaftlich in der Lage zu sein. Wenn das Bestand haben sollte, müssten sie durch Bürgschaften der Multireichen abgesichert sein und nicht von „Habenichtsen“. Weiter lesen …