Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes "Ihr Thema ...": Faszinierendes aus dem Leben eines Mediums

"Ihr Thema ...": Faszinierendes aus dem Leben eines Mediums

Archivmeldung vom 16.05.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Beitrag enthält im Textbereich ein oder mehrere Videos. Bild: ExtremNews
Der Beitrag enthält im Textbereich ein oder mehrere Videos. Bild: ExtremNews

Aufgrund der bisher üblichen Berichterstattung in den Mainstream Medien oder der Stimmungsmache von „bestimmten“ Interessensgruppen, handelt es sich bei dem Thema „Jenseitskontakte“ für die meisten Menschen um esoterische Spinnereien. Doch ist das wirklich so, ist mit dem Tod wirklich alles aus oder gibt es vielleicht doch noch etwas, das wir nicht kennen? Um dieser Frage nachzugehen, haben wir in unsere Sendung „Ihr Thema ...“ das bekannte Medium Rita Pahl eingeladen. Sie beantwortet nicht nur Fragen zu ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen sondern zeigt auch anhand einer aufgenommenen realen Sitzung, dass es scheinbar doch mehr geben mag, als die meisten Menschen glauben wollen oder erzählt bekommen haben.

Szene aus einer realen Sitzung mit dem Medium Rita Pahl. Bild: Rita Pahl
Szene aus einer realen Sitzung mit dem Medium Rita Pahl. Bild: Rita Pahl

Laut einer Studie der Universität Hohenheim zählen inzwischen bis zu 15 Prozent der Deutschen zur Gruppe der spirituellen Sinnsucher. Die Anzahl von seriösen Berichten über die Existenz des „Übernatürlichen“ nimmt mittlerweile zu und selbst die Wissenschaft bricht so langsam mit ihrem Tabu gegenüber paranormalen Phänomenen. Sie könnte durch die Quantenphysik auf diesem Sektor eine spektakuläre Brückenfunktion übernehmen. Wie der Wissenschaftsjournalist und Buchautor Rolf Froböse in seinem Werk "„Die geheime Physik des Zufalls. Quantenphänomene und Schicksal“ beschreibt, sind namhafte Wissenschaftler von einer Existenz des Jenseits überzeugt (ExtremNews berichtete hier darüber: Quantenphysiker versichern: „Es gibt ein Jenseits“). So schreibt Froböse, dass das Fundament für die revolutionäre These durch die quantenphysikalischen Phänome der Verschränkung geliefert wird. Das Medium Rita Pahl zeigt sich in der Sendung "Ihr Thema ...", gegenüber der Wissenschaft ebenfalls sehr aufgeschlossen und sagt, dass sie gerne dazu bereit wäre, mit Wissenschaftlern zusammenzuarbeiten.

Angefangen hat bei Rita Pahl die Fähigkeit als Medium zu fungieren mit ungefähr 16 Jahren, berichtet sie der Moderatorin. Damals war ihr zum ersten mal ihre verstorbene Schwester erschienen. Sie konnte das Erlebte zunächst schwer glauben und verarbeiten, hat aber durch weitere Erlebnisse und die Unterstützung der Familie immer mehr Bestätigung für ihre Begabung erfahren. Diese Fähigkeit auch anderen als Dienstleistungen anzubieten, hat sie allerdings zunächst nicht in Betracht gezogen. Daher war sie zuerst als Arzthelferin und später als Flugbegleiterin tätig. Nach einigen persönlichen Schicksalsschlägen und schweren Krankheiten, während denen sich ihre medialen Fähigkeiten verstärkten, nahm sie jedoch ihre Berufung als Medium zu arbeiten an. Die Tätigkeit, sagt Rita Pahl, sehe zwar sehr einfach aus, doch eine einstündige Sitzung als Medium kostet sehr viel Kraft. Wichtig ist es auch, sich von dem erlebten abzugrenzen und das Schicksal der Kunden nicht persönlichen anzunehmen. Aufgrund ihrer mittlerweile langjährigen Erfahrungen auf diesem Gebiet, bietet Frau Pahl Seminare an, in der Interessierte lernen können, ihre persönlichen medialen Fähigkeiten zu fördern und welche Dinge es dabei zu beachten gilt. 

Rita Pahl ist aber nicht nur als Medium tätig, sondern auch als Hellseherin. Sie erklärt in der Sendung, dass es sich beim Jenseitskontakt und Hellsehen um zwei verschiedene Dinge handelt. Bei beiden handelt es sich um eine Arbeit mit der geistigen Welt, allerdings auf unterschiedlichen Ebenen. Beim Hellsehen kann Frau Pahl den Bewusstseinszustand des Kunden fühlen, dies sei für sie ganz wichtig, damit sie entsprechend auf ihn eingehen kann. Sie gibt bei ihren Aussagen den Kunden auch nur eine Richtung oder Tendenz mit, alles andere wäre unseriös oder sogar manipulativ. Was der Kunde dann später mit den Aussagen anfängt und wie er sich danach ausrichtet ist dessen persönliche Entscheidung. Der Jenseitskontakt ist etwas ganz anderes. Hier gibt sie präzise Beschreibungen der Personen ab, wie beispielsweise, woran sie gestorben sind oder welche Botschaften sie für den Kunden haben. Das sind Fakten die, so Rita Pahl, stimmen müssen, denn das Wissen die Hinterbliebenen. Es lässt sich so jederzeit feststellen, ob sie die Wahrheit sagt. Beim Hellsehen lässt sich hingegen nur überprüfen, was sie über die Vergangenheit berichtet.

Durch ihre Arbeit und die vielfältigen Erlebnisse ist Rita Pahl fest überzeugt, dass es ein Leben nachdem Tod gibt. Sie sieht sich in ihrer Funktion als Medium als eine Vermittlerin zwischen der diesseitigen und jenseitigen Welt. Die Verstorbenen kommen während einer Sitzung zu ihr und erzählen ihr etwas. Was die "Toten" sagen, darauf hat sie jedoch keinen Einfluss; das entscheiden diese vollkommen selbst. Der übliche Ablauf einer Sitzung ist, dass sie zunächst die erschienenen Person beschreibt, insofern es ihr möglich ist, den Namen nennt und woran sie gestorben sind. Anschließend hinterlassen sie den Hinterbliebenen eine Botschaft. Um beispielhaft zu zeigen, wie eine eine Sitzung mit dem Medium Rita Pahl abläuft, hat unsere ExtremNews Redaktion Ausschnitte eine realen Sitzung in die Sendung eingefügt. Es handelt sich dabei um Szenen aus dem Mitschnitt einer kompletten Sitzung, die der Redaktion von Frau Pahl zur Verfügung gestellt wurde. Aus zeitlichen Gründen wurde allerdings nicht der komplette Mitschnitt veröffentlicht, sondern für die Sendung die interessantesten Aussagen ausgewählt. Die komplette Sendung "Ihr Thema ..." mit dem Medium Rita Pahl können sie hier kostenfrei sehen.

Anzeige: