Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WikiLeaks: CIA mischte in Frankreichs Präsidentschaftswahl mit

WikiLeaks: CIA mischte in Frankreichs Präsidentschaftswahl mit

Archivmeldung vom 17.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
WikiLeaks Webseite
WikiLeaks Webseite
Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat die CIA der Einmischung in die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im Jahr 2012 beschuldigt. Der US-Geheimdienst soll Agenten eingeschleust und sämtliche politischen Kräfte unter die Lupe genommen haben. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "Demnach war einige Monate vor den Wahlen angenommen worden, dass die Partei „Union für eine Volksbewegung“ des damaligen Staatschefs Nicolas Sarkozy ihre Macht nicht aufrechterhalten könnte. Darum machte es sich die CIA zur Aufgabe, zu inneren Tendenzen in der Partei sowie den persönlichen Sichtweisen von Sarkozy zu ermitteln. Selbst die Tatsache, dass er als proamerikanischer Politiker galt, habe ihn nicht gerettet.

Auch die Sozialistische Partei von François Hollande, der Front National von Marine Le Pen sowie die möglichen Siegerkandidaten Dominique Strauss-Kahn und Martine Aubry sollen bespitzelt worden sein.

Die Geheimdienstler sollen sich für die Lage in den führenden Parteien Frankreichs, deren Verbindungen zu Business-Eliten und ihre Finanzierung aus dem Ausland interessiert haben. Auch ihre Einstellung zur EU-Wirtschaftskrise sowie Frankreichs Rolle in der Lösung der Griechenland-Krise habe die CIA herausfinden wollen.

Die ganze Spionagetätigkeit der CIA dauerte WikiLeaks zufolge zehn Monate lang an und war erst nach der Zusammenstellung der neuen Regierung beendet worden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Gern gelesene Artikel

Pimco-Fondschef befürchtet Rezession in den USA

Nachrichten · Weltgeschehen 20.03.2017 10:35

"Weiße Sklavinnen" warten auf muslimische Männer!: Wer hetzt so übel gegen europäische und deutsche Frauen?

Nachrichten · Weltgeschehen 04.03.2017 16:00

Erlassjahr.de: Neue Staatsschulden-Krise droht

Nachrichten · Weltgeschehen 20.02.2017 07:04

Irland: Massengrab mit 800 Kleinkindern entdeckt

Nachrichten · Weltgeschehen 04.03.2017 15:21

WikiLeaks erläutert: So greift die CIA in Apple-Geräte ein

Nachrichten · Weltgeschehen 23.03.2017 18:32

Ziegler fordert Sanktionen gegen Osteuropäer

Nachrichten · Weltgeschehen 25.03.2017 17:42

Nordkorea droht USA mit Nuklearangriff, wenn...

Nachrichten · Weltgeschehen 25.03.2017 16:14

Le Pen: USA brauchen Krieg in Europa

Nachrichten · Weltgeschehen 24.03.2017 18:20

US-Milliardär David Rockefeller im Alter von 101 Jahren gestorben

Nachrichten · Weltgeschehen 20.03.2017 16:22

Brexit: Oettinger stellt Briten Milliardenrechnung in Aussicht

Nachrichten · Weltgeschehen 24.03.2017 18:08

Ungarn hält an Sonderkurs in Flüchtlingspolitik fest

Nachrichten · Weltgeschehen 25.03.2017 15:46

Russlands letzte Sowjetschuld endlich vom Tisch

Nachrichten · Weltgeschehen 21.03.2017 14:10

CDU-Spitzenpolitiker drohen Türkei vor Wahlkampf in Deutschland

Nachrichten · Weltgeschehen 13.03.2017 07:39

Erdogan fordert Europas Türken auf fünf Kinder zu haben

Nachrichten · Weltgeschehen 18.03.2017 16:48

FDP: Erdogan-Besuch verbieten

Nachrichten · Weltgeschehen 06.03.2017 14:49

Donald Tusk als EU-Ratspräsident von Regierungschefs gewählt

Nachrichten · Weltgeschehen 09.03.2017 17:17
Videos
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Publizist Heiko Schrang: Vollstreckungsbeamter hilft GEZ-Verweigerern
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild pravda-tv.com
Zukunftsforscher: Hat die USA ausgedient, was folgt?
Termine
Amazonasschamanismus: Tabaquito - Hüter der Tabakpflanze
36304 Alsfeld
08.04.2017 - 09.04.2017
Vortrag von Gottfried Glöckner: “Ein Bauer packt aus”
35452 Heuchelheim
25.04.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige