Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Ernährung Die besten Katerkiller, damit man den Katzenjammer am Neujahrsmorgen loswird

Die besten Katerkiller, damit man den Katzenjammer am Neujahrsmorgen loswird

Archivmeldung vom 29.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: wandersmann  / pixelio.de
Bild: wandersmann / pixelio.de

Silvester ist einer dieser Tage, wo man schnell mal die guten Vorsätze über Bord wirft und tiefer ins Glas schaut als gewollt. Party, Freunde, Musik und Spaß tun ein Übriges, um nicht so darauf zu achten, wie viel Alkohol man trinkt.

Damit es Neujahr nicht zu arg wird, sollte man erstmal eine gute Grundlage mit einem leckeren Essen schaffen, rät Chefredakteurin Tina Haase vom Internetportal "www.apotheken-umschau.de" und weiß auch, wie man sonst noch einen Kater vermeiden kann: "Das ist gar nicht so schwer. Man muss ausreichend alkoholfreie Getränke trinken, denn Alkohol regt den Körper an, vermehrt Flüssigkeit auszuscheiden, und Wassermangel kann z.B. zu Kopfschmerzen führen. Und natürlich sollte man es mit dem Alkohol trinken nicht übertreiben. Schwindel oder Übelkeit sind Zeichen, dass der Körper mit der Alkoholmenge überfordert war. Leider behält die Unvernunft trotz all des Wissens oft die Oberhand. Aber wir haben die ultimativen Tipps, wie man dem Kater am nächsten Tag wirkungsvoll zu Leibe rücken kann:

Auch da sollte man wieder viel trinken, aber natürlich auf keinen Fall Alkohol, sondern Tee, Leitungswasser, Mineralwasser oder Saftschorlen. So wird die verlorene Flüssigkeit ersetzt. Auch schwarzer Kaffee gilt als Katerkiller, da das Koffein den Kreislauf anregt.

Solange Ihnen übel ist, sollten Sie erstmal nichts essen, sondern einen magenfreundlichen Kräutertee trinken, und wenn Sie dann Appetit bekommen, sind dies die besten Katerkiller:

Besonders beliebt bei einem "dicken Kopf" sind Salziges und Saures, also Gewürzgurken, Rollmöpse, Heringssalat oder belegte Brote. Und nach dem Alkoholgenuss kommt es oft einer zu leichten Unterzuckerung, da tritt Heißhunger auf Würziges oder Deftiges auf, wie auf Eintöpfe oder Sauerkraut."

Wenn Sie ein paar unserer Vorschläge beherzigen und vorsichtshalber den einen oder anderen Getränke- und Lebensmitteltipp mit auf Ihre Einkaufsliste setzen, kann Neujahr ein katerfreier Tag werden, rät "www.apotheken-umschau.de".

Quelle: Wort und Bild - apotheken-umschau.de (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: