Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Bücher Sachbücher Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.

Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.

Freigeschaltet am 03.11.2018 um 16:39 durch Thorsten Schmitt
Bild: ExtremNews
Bild: ExtremNews

Aktuell ist sie wieder voll im Gange, die jährliche Diskussion um die Grippeimpfung. Außerdem wird weiterhin durch die Pharmaindustrie auf politischer Ebene versucht eine Zwangsimpfung einzuführen. Doch welche Interessen verfolgen dabei die Pharmakartelle wirklich? Wie entstand die Schulmedizin und wie werden tatsächlich Krankheiten verbreitet? Dies sind nur drei von vielen Fragen, auf die das Buch "Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P. - Die Befreiung der menschlichen Gesundheit?" eine Antwort parat hat.

Auf der Rückseite des Buches ist als Beschreibung zu lesen: "Das 20. Jahrhundert war das Jahrhundert der Lügner. So viel Vertrauen wurde in die Zeitungen gesetzt, das 1915 deren Berichte ... (von "Behörden" der Bundesrepublik Deutschland zensiert.)

Das war eine so erfolgreiche Spendeneintreibungsstrategie, dass sie noch zehn Mal im Laufe der folgenden 23 Jahre wiederholt wurde. Dieses Vertrauen blieb nicht unbemerkt von Rockefeller und den anderen Eigentümern des Pharmazeutischen Kartells. Sie machten sich daran, einen möglichst großen Teil der Pressemedien aufzukaufen. Heute gehören ihnen rund 95 Prozent aller Medienunternehmen.

Diese Propaganda-Maschinerie ist die alleinige Quelle des Glaubens, dass die Schulmedizin sicher und effektiv sei. Dieses Buch enthält das, was sie nicht wollen, dass du es erfährst."

Außerdem befindet sich dort noch eine kleine Erklärung zum Autor: "Ihm unbewusst wurde Karma Singh durch Jahrzehnte von Studium, Übung und Erfahrung als Berufsheiler angeleitet, den Richtlinien der uralten keltischen Ausbildung zum Meister Heiler und Merlin zu folgen. Erst als er im September 2014 eingeladen wurde, dem Rat der Merlins beizutreten, wurde ihm dies klar."

Unser Fazit

Bereits beim Anblick des Coverbildes erweckt das Werk von Karma Singh durchaus eine gewisse Neugier. Der Buchtitel "Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P." ist dort als Inschrift eines Grabsteines zu lesen. Das Grab selbst, ist mit zahlreichen Spritzen gespickt in deren Mitte eine Vase mit einer weißen Rose steht. Diese wurde, wie der englische Buchautor und Merlin Karma Singh in der Sendung "Aufgelesen", die am Ende des Beitrags zu sehen ist, erläutert, absichtlich als ein Symbol der Versöhnung dort platziert.

Grundsätzlich ist es schon beeindruckend, wieviele Informationen der Autor auf den 204 Seiten des Buches liefert. Lobenswert ist vor allem, dass es sich dabei nicht um eine wüste Beschimpfung und Abrechnung mit der Pharmaindustrie handelt, sondern vielmehr Verbesserungen und Lösungswege aufgezeigt werden. Zusätzlich werden die Aussagen mit den entsprechenden Zahlen belegt, die jeder selbst überprüfen kann. 

Seitens reiner Mainstream-Leser und Schulmedizin-Anhänger, die es bisher nicht gewagt haben über den Tellerrand hinaus zu schauen, könnte der Einwand kommen, dass ein "Nichtmediziner" gar nicht in der Lage sein kann, ein solches Buch zu schreiben. Dem kann getrost entgegnet werden: "Wer hat mehr praktisches Fachwissen, jemand der nach Vorgaben der Pharmaindustrie, die rein wirtschaftliche Interessen verfolgt, ein Studium absolviert hat und mit diesem eingeschränkten Wissen tätig ist oder jemand, der in 54 Jahren mit einem uneingeschränkten ganzheitlichen Studium, Forschungen und mit unzähligen praktischen Erfahrungen eine enorme Menge an Wissen angesammelt hat?" Jeder darf hierbei gerne für sich entscheiden, wem er mehr vertraut.

Sollte sich zusätzlich jemand am Begriff "Merlin" stören, dem sei gesagt, dass es sich hierbei um einen besonderen Titel handelt, der einem Meister-Heiler, treuen Berater, Lehrer, Richter (im ursprüngichen Sinne, mit dem Ziel die Ordnung wieder zu erreichen) und Ehrenmann entspricht. In Europa leben aktuell etwas über 200 Merlins.

Der einzige Kritikpunkt, den man als berechtigt stehenlassen könnte ist, dass es sich bei dem Buch um ein einfaches Taschenbuch handelt, bei dem im Textteil der Buchsatz fehlt. Der englische Autor hat ansonsten bewusst, wie in der Einleitung zu lesen ist, auf die sogenannte neue Rechtschreibung verzichtet, da er der Meinung ist, dass die Rechtschreibreform den Deutschen einen Teil des Kulturerbes entzieht. 

Wer auf einen professionellen Buchsatz und die Rechtschreibreform wenig Wert legt, sondern seinen Schwerpunkt auf den Informationswert ausrichtet, dem kann die ExtremNews-Redaktion das Buch zum Preis von 17,76 € uneingeschränkt empfehlen. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass Sie in diesem Fall nicht "zu Risiken und Nebenwirkungen Ihren Arzt oder Apotheker" befragen können, wenn das Buch "Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P." die Sichtweise auf die Pharmaindustrie und deren Schulmedizin verändert hat.

Abschließend noch das bereits angekündigte Interviewvideo der ExtremNews-Sendung "Aufgelesen", in der der Buchautor Karma Singh Fragen zu seinem Werk beantwortet:


Daten zum Buch:

Verlag: Hesper
ISBN-13: 9783943413274

Preis: 17,76 €

https://www.tprip.de

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige