Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Daimler zeigt sich offen für weitere Kooperationen

Daimler zeigt sich offen für weitere Kooperationen

Archivmeldung vom 08.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Geschäftsleute, Banker, Kontakte
Geschäftsleute, Banker, Kontakte

Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Nach Kooperationen mit BMW und Bosch rechnet Daimler-Chef Dieter Zetsche mit weiteren industriellen Bündnissen des Konzerns. "Ich kann mir auch noch andere Konsortien in Zukunft vorstellen", sagte Zetsche der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

Beim Carsharing kooperiert Daimler bereits mit BMW, beim autonomen Fahren mit Bosch. Mit Tesla führt Daimler derzeit Gespräche über elektrifizierte Lieferwagen wie den Sprinter. "Beim Thema Carsharing waren wir ohnehin stark, doch durch die Zusammenarbeit mit BMW erhöhen wir unsere Schlagkraft noch einmal deutlich. Hier sehen wir vergleichsweise schnell wirtschaftliches Potenzial", sagte Zetsche der WAZ. "Beim Thema autonomes Fahren geht es darum, dass wir gemeinsam mit Bosch eine komplexe Aufgabenstellung mit hohen Investitionen gemeinsam angehen möchten." Darüber hinaus seien künftig noch weitere Konsortien denkbar.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Anzeige: