Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kreativwirtschaft in NRW setzt 39,3 Milliarden Euro um

Kreativwirtschaft in NRW setzt 39,3 Milliarden Euro um

Archivmeldung vom 13.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kreativität: zu wenig Zeit für neue Ideen. Bild: Noelle Buske, flickr.com
Kreativität: zu wenig Zeit für neue Ideen. Bild: Noelle Buske, flickr.com

Die Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 39,3 Milliarden Euro. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Onlineausgabe unter Berufung auf eine ihm vorliegende Untersuchung, die das Forschungsunternehmen Prognos im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums durchgeführt hat.

Der Wachstumstrend der Branche habe sich damit von 2015 bis 2018 fortgesetzt. Die Umsätze stiegen jährlich um 2,2 Prozent, die Zahl der Erwerbstätigen um 1,3 Prozent. Besonderheiten der Kreativwirtschaft sind laut Untersuchung ein hohes Bildungsniveau sowie ein hoher Anteil an weiblichen Beschäftigten. 2018 waren rund 70.600 Akademiker in der Kultur- und Kreativwirtschaft Nordrhein-Westfalens beschäftigt. Das entspricht einem Anteil von 29 Prozent, womit innerhalb der Branche deutlich mehr Hochqualifizierte arbeiten als in der Gesamtwirtschaft im Bundesland.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bambus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige