Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Metro-Aufsichtsrätin Achleitner begrüßt Aufspaltung als gut für Mitarbeiter

Metro-Aufsichtsrätin Achleitner begrüßt Aufspaltung als gut für Mitarbeiter

Archivmeldung vom 31.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ann-Kristin Achleitner im Mai 2010 am 40. St. Gallen Symposium
Ann-Kristin Achleitner im Mai 2010 am 40. St. Gallen Symposium

Foto: Seadart
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Metro-Aufsichtsrat signalisiert Zustimmung zu den Aufspaltungsplänen des Vorstands. "Mit der Gründung von zwei Marktführern in ihren jeweiligen Segmenten kann jedes der beiden Unternehmen künftig einen stärkeren Fokus auf seine jeweiligen Kunden legen und sich dadurch eine noch stärkere Wachstumsperspektive schaffen. Dies ist positiv für Mitarbeiter und Arbeitsplätze - und der Aktienmarkt kann jede der Gesellschaften individuell beurteilen", sagte Ann-Kristin Achleitner, Aufsichtsrätin der Metro AG, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Auf die Frage, welche Rolle der Streit mit Media-Markt-Gründer Kellerhals gespielt habe, sagte sie: "Keine. Media-Saturn hat sich in den vergangenen Quartalen prächtig entwickelt und ist damit bestens für den Schritt in die Unabhängigkeit positioniert."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Lockdown?!
Steht ein weltweiter Lockdown Ende Oktober fest?
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte winkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige