Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Führungskräfte zweifeln an Fortdauer der Börsenrally

Führungskräfte zweifeln an Fortdauer der Börsenrally

Archivmeldung vom 29.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Frankfurter Börse: Innenansicht mit Blick auf die DAX-Kurstafel
Frankfurter Börse: Innenansicht mit Blick auf die DAX-Kurstafel

Foto: Dontworry
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Deutschlands Vorstände und Aufsichtsräte sind nach der jüngsten Rally an den Aktienmärkten offenbar nicht mehr davon überzeugt, dass die Kurse noch höher steigen werden. Das Insider-Barometer, das das Aachener Forschungsinstitut für Asset Management (Fifam) alle zwei Wochen mit Commerzbank Wealth Management exklusiv für das "Handelsblatt" berechnet, ist um gut elf Punkte auf rund 85 Zähler gesunken. Damit zeigt es für die kommenden Monate einen eher verhaltenen Ausblick für die Aktienmärkte.

"Dass die Verkäufe bei den Insidern zunehmen, die Kauforders aber nahezu ausbleiben, ist eindeutig ein negatives Signal", sagte Olaf Stotz, Professor an der Frankfurt School. Zu viel hinein interpretieren sollten die Anleger in den aktuellen Indexstand aber nicht. Noch sei der Transaktionshäufigkeit moderat. "Ich erwarte keinen unmittelbaren Kursrutsch", sagte Stotz. "Trotzdem wachsen Zweifel, ob das aktuelle Niveau an den Börsen gerechtfertigt ist."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: