Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Statistik: Deutsche Pharmaindustrie so innovativ wie lange nicht

Statistik: Deutsche Pharmaindustrie so innovativ wie lange nicht

Archivmeldung vom 16.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Die Arzneiindustrie hat in diesem Jahr in Deutschland so viele neue Präparate eingeführt wie seit mindestens einem Vierteljahrhundert nicht. 48 Medikamente mit neuen Wirkstoffen kamen auf den Markt, so die Jahresstatistik des Branchenverbands VfA, über die die F.A.Z. (Mittwochsausgabe) vorab berichtet.

Darunter seien ein Hepatitis-C-Medikament, das von Experten als bahnbrechend gewertet wird, sowie nach langer Zeit neue Tuberkulosemittel. Die Statistiken des VfA reichen bis 1988 zurück: In keinem Jahr seien so viele Neuerungen hervorgebracht worden wie 2014, berichtet die F.A.Z. weiter.

Typische Werte seien zwischen 20 und 30, in zwei Jahren seien es weniger, einige Male auch mehr gewesen. Die Spitze stand demnach bisher bei 44 im Jahr 1997. Der VfA vertritt die meisten forschenden Pharmafirmen, deutsche ebenso wie die hiesigen Tochtergesellschaften ausländischer Wettbewerber.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: