Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Uniklinik Millionenforderung aus Magdeburg

Uniklinik Millionenforderung aus Magdeburg

Archivmeldung vom 03.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hauptgebäude Universitätsklinikum Magdeburg
Hauptgebäude Universitätsklinikum Magdeburg

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Universitätsklinikum Magdeburg erwartet zur eigenen Weiterentwicklung eine Rekordsumme vom Land. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Nach MZ-Informationen beziffert der Klinikums-Vorstand den Investitionsbedarf für die nächsten zehn bis 15 Jahre auf 800 Millionen Euro. Das sei nötig, um Magdeburg wettbewerbsfähig zu halten, heißt es.

Erst im Sommer hatte der Landtag der Uniklinik Geld für ein neues Herzzentrum bewilligt. Statt der ursprünglich geplanten 45 Millionen Euro beläuft sich der Neubau jetzt auf 123 Millionen Euro.

Finanzpolitiker des schwarz-rot-grünen Regierungsbündnisses bestätigen, dass eine Forderung über 800 Millionen Euro auf dem Tisch liegt. "Das ist nichts, was kurzfristig zu lösen ist. Wir müssen sehen, dass wir das Stückchen für Stückchen abarbeiten", sagte der grüne Haushaltsexperte Olaf Meister. 800 Millionen Euro sei jedenfalls eine "erschreckende Zahl".

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte uralt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige