Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft In Bayern haben bei Geld die Männer das Sagen

In Bayern haben bei Geld die Männer das Sagen

Archivmeldung vom 07.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Nach eigenen Angaben haben in Bayern rund 78 Prozent der Männer in Sachen Geld zu Hause die Hosen an. Bei nur 13 Prozent der Befragten aus der Zielgruppe der 18- bis 55-jährigen Männer kümmern sich vornehmlich Frau oder Mutter um die privaten Finanzen. Dies ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage zum Thema Riester-Rente im Auftrag des Finanzdienstleisters AWD.

Besonders auffällig ist dabei, dass in Haushalten mit höherem Nettoeinkommen eher Frauen das Sagen haben. Gleichzeitig zeigte die Umfrage, dass sich die große Mehrheit der Männer in Bayern beim Thema Rente auskennt. 73 Prozent kannten die richtige Antwort auf die Frage, was die Riester-Rente ist ("private Rentenversicherung, bei der es staatliche Zulagen gibt"). Und auch eine leichte Mehrheit der bayerischen Mannsbilder sprach sich für das Thema "Unisex-Tarife" bei der Riester-Rente aus. Auf die Frage, ob die Unisex-Tarife gerecht seien, antworteten der Umfrage zu Folge 45 Prozent der Männer in Bayern mit "Ja", jedoch 41 Prozent mit "Nein".

Die Unisex-Tarife gelten ab dem nächsten Jahr und schreiben vor, dass Frauen und Männer eine gleich hohe Riester-Rente erhalten müssen. Das bedeutet im Gegenzug, dass Männer ab 2006 höhere Beiträge zahlen müssen, da ihre bisher niedrigeren Tarife auf Grund ihrer niedrigeren Lebenserwartung erhöht werden. Bei den 18- bis 29-jährigen Männern war dabei die Zustimmung zu den neuen Tarifen mit 50 Prozent (33 Prozent "Nein") am Höchsten.

Aus der Gruppe der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Männer gaben 18 Prozent an, bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen zu haben. Der Bundesdurchschnitt liegt insgesamt bei rund 10 Prozent. Gleichzeitig ist es bei 8 Prozent der männlichen Bayern "wahrscheinlich", in diesem Jahr noch einen Riester-Vertrag abzuschließen. Dies entspricht einer absoluten Zahl von rund 192.000 sozialversicherungspflichtig beschäftigten Männern in Bayern. Insgesamt leben im Freistaat 2,4 Millionen sozialversicherungspflichtig beschäftigte Männer.

Quelle: Pressemitteilung Banktip.de

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte infra in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen