Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Stadt Erkelenz droht RWE wegen Braunkohle-Plänen mit Stopp der Umsiedlung

Stadt Erkelenz droht RWE wegen Braunkohle-Plänen mit Stopp der Umsiedlung

Archivmeldung vom 11.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Protestschild am Ortseingang von Holzweiler
Protestschild am Ortseingang von Holzweiler

Foto: File Upload Bot (Magnus Manske)
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Streit um den vorzeitigen Ausstieg von RWE aus dem Braunkohle-Tagebau droht die Stadt Erkelenz dem Energiekonzern mit einem Stopp der Umsiedlungen. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Kreise der Landespolitik. Erkelenz verlangt demnach eine Garantie-Erklärung, dass RWE an seinen Planungen festhält - oder will die ausstehenden Umsiedlungen stoppen. "Es wird einen offenen Brief an die Ministerpräsidentin als Genehmigungsgeberin geben", sagte der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen (CDU) der Zeitung. Es gebe wegen RWE eine große Verunsicherung in der Bevölkerung.

Am heutigen Freitag will Jansen auf einer Pressekonferenz Näheres zum Vorgehen der Stadt sagen.

In den nächsten Jahren sollen für Garzweiler fünf weitere Dörfer umgesiedelt werden und den Baggern von RWE Platz machen - und zwar Keyenberg, Kuckum, Ober- und Unterwestrich, Berverath sowie Holzweiler. Dabei werden nach RWE-Angaben gut 1500 Bürger ihre Heimat verlieren.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen