Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kräftige Verluste im DAX - Wieder unter 12.000 Punkte

Kräftige Verluste im DAX - Wieder unter 12.000 Punkte

Archivmeldung vom 02.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Am Mittwoch hat der DAX starke Kursverluste verzeichnet und wieder unter der psychologisch beachtbaren Marke von 12.000 Punkten geschlossen. Zum Xetra-Handelsende wurde der Index mit 11.925,25 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,76 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Auch praktisch alle anderen europäischen Börsen meldeten Kursverluste in ähnlicher Höhe und in den USA startete der Handel ebenfalls mit deutlichen Abschlägen. Manche Marktkommentatoren machten die schwachen US-Industriedaten vom Vortag, Angst vor einer globalen Rezession und den womöglich nahenden Brexit verantwortlich. Zwar hatte der britische Premier Johnson ein neues Angebot für einen "Deal" nach Brüssel geschickt, dem werden aber wenig Chancen eingeräumt.

Im DAX waren kurz vor Handelsende alle Werte im Minus, der Immobilienkonzern Vonovia und der Verbrauchsgüterhersteller Henkel waren dabei aber noch nahe der Nulllinie. Besonders Konjunktursensible Werte wie Covestro und Heidelbergcement dagegen verloren zu diesem Zeitpunkt über vier Prozent.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0954 US-Dollar (+0,20 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte modell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige