Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft ZF-Chef will Strategieziele überarbeiten

ZF-Chef will Strategieziele überarbeiten

Archivmeldung vom 17.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stefan Sommer
Stefan Sommer

Foto: Aneemann
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

ZF-Chef Stefan Sommer will die Ziele des Automobilzulieferers für das Jahr 2025 nach der Übernahme des US-Konzerns TRW überarbeiten. "Wenn wir uns jetzt mit einer Steigerung von 30 Milliarden auf 40 Milliarden Euro Umsatz begnügen würden, wäre das zu wenig", sagte Sommer im Interview mit dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

Es mache ja keinen Sinn in zehn Jahren dort sein zu wollen, wo die anderen Konkurrenten heute schon seien, betonte Sommer kurz vor der Abstimmung der TRW-Aktionäre am kommenden Mittwoch. Stimmen über die Hälfte der Anteilseigner zu, müssen alle restlichen Aktionäre das Angebot von ZF annehmen. Die endgültige Vertragsunterzeichnung wird dann im ersten Halbjahr 2015 erfolgen. Sommer gab ein eindeutiges Signal an die Führungsspitze von TRW: "Es wird keine Gehaltsspirale nach oben geben", betonte Sommer. Beim künftigen Konzern würden die Vergütungsstrukturen der Deutschen gelten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sprich in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige