Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Neuer Konkurrent für die Deutsche Börse startet

Neuer Konkurrent für die Deutsche Börse startet

Freigeschaltet am 12.08.2019 um 06:54 durch Andre Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Der britische Finanzkonzern IG Group will etablierten Börsenbetreibern mit einem neuen europäischen Handelsplatz Marktanteile abnehmen. Die Handelsplattform Spectrum werde am Montag in Frankfurt an den Start gehen, sagte Spectrum-Chef Nicky Maan dem "Handelsblatt".

Maan weiter: "In fünf Jahren möchten wir der wichtigste Handelsplatz für Privatanleger sein." Privatanleger können nicht direkt bei Spectrum handeln, aber über Banken und Broker – in Deutschland beispielsweise über ING, Comdirect oder die Consorsbank. Solchen Firmen wolle er als Kunden gewinnen, sagte Maan dem "Handelsblatt".

Spectrum wird von der deutschen Finanzaufsicht Bafin reguliert. Die Firma sei schlanker aufgestellt und deshalb billiger als traditionelle Anbieter wie die Deutsche Börse oder die Börse Stuttgart, so Maan weiter. "Wir haben einen Handelsplatz gebaut, der ganz auf Privatanleger ausgelegt ist. Deshalb haben wir viele Dinge weggelassen, die es bei bestehenden Börsen gibt und die viel Geld kosten." Auf die Nutzung eines "Clearinghauses" verzichte man beispielsweise. Spectrum bietet den Handel in acht europäischen Ländern an: neben Deutschland noch in Frankreich, Italien, Schweden, den Niederlanden, Irland, Norwegen und Spanien.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige