Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft NRW-Wirtschaft blickt mit Sorge in die USA - "Die Unternehmen wissen nicht, was auf sie zukommt"

NRW-Wirtschaft blickt mit Sorge in die USA - "Die Unternehmen wissen nicht, was auf sie zukommt"

Archivmeldung vom 20.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hauptsitz der IHK Köln in Köln
Hauptsitz der IHK Köln in Köln

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen blicken mit Sorge auf die Übernahme des US-Präsidentenamtes durch Donald Trump. "Das durchgängige Bild zeigt Unsicherheit", sagte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe).

"Die Wirtschaft braucht berechenbare Rahmenbedingungen - und jetzt wissen die Unternehmen nicht, was auf sie zukommt." Vor allem für Unternehmen, die in direkter Verbindung zu den USA stünden, sei die Unsicherheit besonders groß. Doch wappnen könne sich keiner, sagt Reichard. "Wir können nur abwarten."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ebbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige