Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ifo-Geschäftsklimaindex im November gestiegen

Ifo-Geschäftsklimaindex im November gestiegen

Archivmeldung vom 24.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im November erstmals seit sehchs Rückgängen in Folge gestiegen und steht nun bei 104,7 Punkten. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit. Im Oktober hatte der Index noch bei 103,2 Punkten gelegen. Beobachter hatten vor der Veröffentlichung der Zahlen einen weiteren Rückgang auf 103,0 Zähler erwartet.

Der Index gilt als wichtigster Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Er basiert auf rund 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Die Unternehmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen.

Hans-Werner Sinn, Vorsitzender des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, sagte heute bei n-tv zum Anstieg des Ifo-Index: "Es gibt immer ein Hin und Herr. Uns hat es auch überrascht. Es ist ja eine gute Nachricht – sechs Mal hintereinander ging der Index nach unten und dieser Rückgang ist jetzt gestoppt. Ob dauerhaft oder nur temporär, das wissen wir alles noch nicht. Wir sind vorsichtig in solch einem Urteil. Normalerweise warten wir drei Monate ab. Wenn es drei Monate in eine bestimmte Richtung geht, dann halten wir das für signifikant. Aber es ist ja mal eine gute Nachricht für sich."

"Insgesamt ist es eine gewisse Stabilisierung. Die Erwartungen sind noch im negativen Bereich, sind aber nicht mehr so negativ. Die Lage ist nach wie vor im positiven Bereich, deutlich im positiven Bereich."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / n-tv

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: