Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft D&B stuft Länderrating des Emirats Dubai wegen Staatsverschuldung herab

D&B stuft Länderrating des Emirats Dubai wegen Staatsverschuldung herab

Archivmeldung vom 15.12.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Michaela Weber / PIXELIO
Bild: Michaela Weber / PIXELIO

D&B hat den Risikoindikator des Emirats Dubai um ein Quartil - von DB2a auf DB2b - mit schlechter Prognose herabgesetzt. Nachdem die staatseigene Holding Dubai World Ende November unerwartet einen sechsmonatigen Aufschub für die Tilgung von Anleihen im Wert von 5,25 Milliarden US-Dollar ersuchte, entschied sich D&B für die Herabstufung.

Obwohl D&B die Zahlungsschwierigkeiten Dubais nur als vorübergehend ansieht, hat dennoch ein Zahlungsverzug stattgefunden. Dieser hat zu einem drastischen Rückgang der Aktienpreise in der Region und zu einem Anstieg der Ausfallversicherung auf den CDS-Märkten (sogenannte Credit Default Swaps oder Kreditderivate) geführt. Die Situation hat Dubais Ansehen eindeutig geschadet. So stieg das Risiko von Verlusten bei Anleiheinvestitionen, ebenso die Unsicherheit unter jenen mit Engagements bei Unternehmen, die Verbindungen zum Staat haben. Zudem werden dadurch künftige Schuldenabwälzungen auf vergleichbare Unternehmen Dubais in Frage gestellt. Derzeit sieht D&B jedoch keine ausgewachsene Krise, wie sie beispielsweise Island getroffen hat.

Die Zentralbank der Vereinigten Arabischen Emirate reagierte schnell, um Investoren zu beruhigen. Sie stellten eine außerordentliche Liquiditätsfazilität für in- und ausländische Finanzinstitute bereit. Damit wurden Befürchtungen abgebaut, dass die momentane finanzielle Situation zu einer schweren Krise führen könnte. Darüber hinaus kann Dubai auf die finanzielle Unterstützung des ölreichen Emirats Abu Dhabi zählen, dem ausreichende Mittel für ein umfassendes Sanierungsprogramm zur Verfügung stünden. Auch die benachbarten Golfstaaten Katar und Saudi-Arabien werden aller Voraussicht nach stillschweigende Unterstützung gewähren, da beide Länder Auswirkungen auf die Stabilität in der Region fürchten werden. 

Quelle: D&B Deutschland GmbH

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte turks in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige