Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IG Metall will Pilotabschluss am Montag

IG Metall will Pilotabschluss am Montag

Archivmeldung vom 20.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Detlef Wetzel Bild: IG Metall
Detlef Wetzel Bild: IG Metall

Die IG Metall strebt für den kommenden Montag eine Einigung in der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie an. Dies kündigte ihr Vorsitzender Detlef Wetzel in der "Süddeutschen Zeitung" an. "Wir reisen mit der Erwartung an, dass es klappen kann", sagte Wetzel vor der vierten Verhandlungsrunde in Baden-Württemberg, die an dem Tag um 13:00 Uhr in Böblingen beginnen soll.

Traditionell kristallisiert sich im Laufe der Tarifrunde eine Region heraus, in der ein Pilotabschluss ausgehandelt wird, der anschließend bundesweit übernommen wird. "Wir sind jetzt an einem Punkt, an dem klar werden muss: Ergebnis oder kein Ergebnis", sagte Wetzel. Die IG Metall stellt für die 3,7 Millionen Beschäftigten drei Forderungen: 5,5 Prozent mehr Geld, außerdem erstmals einen Tarifvertrag über eine "Bildungsteilzeit" sowie einen neuen Tarifvertrag zur Altersteilzeit. Wetzel sagte, er hoffe, dass die Arbeitgeber "endlich aus ihren Schützengräben kommen". Für ihren Widerstand zum Beispiel gegen eine Bildungsteilzeit gebe es "keine rationale Substanz". Es gebe keine im Wettbewerb bestehende Firma, in der es keinen Bedarf auf Weiterbildung gebe.

Bei der Altersteilzeit strebe die Gewerkschaft nicht den zwangsweisen Ausstieg älterer Arbeitnehmer an. "Wir sind doch nicht dagegen, dass jemand jenseits der 60 arbeitet, wenn er kann und will", sagte Wetzel, "wir wollen Möglichkeiten des flexiblen Ausstiegs eröffnen, nicht aber einen Zwang schaffen." Über die Lohnforderung ist nach seinen Worten noch gar nicht "im Detail" gesprochen worden. "Wir klären diese Frage erst, wenn wir vernünftige Lösungen bei den beiden anderen Themen haben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knowhow in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige