Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Münchner Flughafen weist einen Rekordgewinn von insgesamt rund 135 Millionen Euro aus

Münchner Flughafen weist einen Rekordgewinn von insgesamt rund 135 Millionen Euro aus

Archivmeldung vom 23.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrales Verwaltungsgebäude der FMG
Zentrales Verwaltungsgebäude der FMG

Foto: User:My name
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Angesichts dynamisch steigender Passagierzahlen sowie eines anhaltenden Frachtbooms kann die Flughafen München GmbH (FMG) auch für das Jahr 2015 ein hervorragendes Wirtschaftsergebnis präsentieren: Der Konzernumsatz legte gegenüber dem Vorjahr nochmals auf rund 1,25 Milliarden Euro zu. Nach vorläufigen Berechnungen wurde im FMG-Konzern ein Gesamtergebnis nach Steuern (EAT) von 135 Millionen Euro erwirtschaftet.

Von diesem Erfolg, so der Vorsitzende der FMG-Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh auf der heutigen Jahrespressekonferenz in München, profitiert nicht nur die Flughafengesellschaft: "Das ist das bisher beste Jahresergebnis unserer Unternehmensgeschichte. Auch für die Nachbarn des Münchner Flughafens ist dies eine höchst erfreuliche Nachricht. Denn sie erhalten für das Jahr 2015 rund 35 Millionen Euro an Gewerbesteuern - sieben Millionen Euro mehr als im Vorjahr." 41 Millionen Fluggäste - so viele wie noch nie - nutzten 2015 den Münchner Flughafen. Dies waren 1,3 Millionen Passagiere bzw. 3,2 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das liegt nicht zuletzt an der Erweiterung des attraktiven Streckennetzes: So erhöhte sich die Anzahl der regelmäßig in München verkehrenden Fluggesellschaften von 91 auf 97. Die Anzahl der Ziele stieg um sieben auf insgesamt 247.

Noch dynamischer als das Fluggastaufkommen wuchs der Cargo-Umschlag, der um rund neun Prozent auf den neuen Höchstwert von über 336.000 Tonnen anstieg. Die Anzahl der Flugbewegungen erhöhte sich um knapp ein Prozent auf insgesamt rund 380.000. Und dieser Trend wird sich 2016 deutlich verstärken: Nach den bisher vorliegenden Anmeldungen wird die Anzahl der Starts und Landungen im Jahr 2016 um vier Prozent zunehmen. Dies entspricht einer Größenordnung von rund 15.000 zusätzlichen Flugbewegungen.

Am 26. April geht das neue Satellitengebäude des Flughafens in Betrieb. Die Passagiere, so Airport-Chef Kerkloh, dürfen sich auf dieses Abfertigungsgebäude freuen: "Als eines der modernsten Flughafengebäude weltweit wird der Satellit den Gästen in seinen attraktiven, lichtdurchfluteten Hallen ein äußerst angenehmes Ambiente, vielfältige Shopping- und Gastronomieangebote und einen erhöhten Reisekomfort bieten."

Quelle: Flughafen München GmbH (ots)

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dusche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige