Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Auslieferung modernisierter Schützenpanzer "Puma" verzögert sich

Auslieferung modernisierter Schützenpanzer "Puma" verzögert sich

Archivmeldung vom 27.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Schützenpanzer Puma
Schützenpanzer Puma

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wieder schlechte Nachrichten für die Bundeswehr: Die Auslieferung modernisierter Schützenpanzer vom Typ "Puma" verzögert sich. Das teilte das Bundesverteidigungsministerium am Montag mit.

Die ersten umgerüsteten Gefechtsfahrzeuge für das Heer sollten eigentlich bis Jahresende 2023 von der Bundeswehr abgenommen werden, "wegen notwendiger Nacharbeiten insbesondere an der Software" werde sich das nun bis Ende Februar 2024 verschieben. 

Die wesentlichen Voraussetzungen für Erprobungs-, Ausbildungs- und Übungsvorhaben seien aber "nach derzeitigem Stand noch gegeben". Das Verteidigungsministerium lässt die Schützenpanzer "Puma" derzeit von der Industrie modernisieren. Bei dieser Nachrüstung des ersten Loses auf den neuesten Konstruktionsstand geht es um "umfangreiche Verbesserungen", wie es hieß.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte posse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige