Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Barmer: Pflegekräfte 2022 besonders stark von Corona betroffen

Barmer: Pflegekräfte 2022 besonders stark von Corona betroffen

Archivmeldung vom 29.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Günther Richter / pixelio.de
Bild: Günther Richter / pixelio.de

Pflegefachkräfte in Deutschland sind noch nie so sehr von Corona betroffen gewesen wie im laufenden Jahr. Das geht aus dem neuen Pflegereport der Krankenkasse Barmer hervor, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Besonders im März und Juli gab es in dieser Berufsgruppe demnach viele Krankschreibungen mit einer Covid-19-Erkrankung. Im März gab es mit 158 AU-Bescheinigungen je 10.000 Pflegefachkräfte im Pflegeheim die bisherige Spitze an AU-Bescheinigungen seit Beginn der Pandemie.

Im Vergleich zu März 2021 waren es 14 Mal so viele Krankmeldungen (11 je 10.000), im Juli waren es sogar fast 40 Mal so viele wie im selben Zeitraum ein Jahr zuvor (118 und 3 je 10.000). Aber auch Pflegebedürftige in Heimen waren stark von den jeweiligen Corona-Wellen betroffen. Zu Beginn der Pandemie waren 50 bis 60 Prozent der mit Covid-19 Verstorbenen stationär Pflegebedürftige. Pflegeheime seien nach wie vor "Corona-Hotspots", sagte Barmer-Chef Christoph Straub. "Hier finden sich besonders vulnerable Gruppen." Die strikte Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln bleibe weiterhin erforderlich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glasur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige