Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Telekom will Marktführerschaft in Deutschland weiter ausbauen und an Flatrates festhalten

Telekom will Marktführerschaft in Deutschland weiter ausbauen und an Flatrates festhalten

Archivmeldung vom 31.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: telekom.de
Bild: telekom.de

Die Deutsche Telekom will den Abstand zu Hauptkonkurrent Vodafone weiter ausbauen. "Wir wollen auch in den kommenden Jahren die Marktführerschaft sichern und weiter ausbauen", sagte Niek Jan van Damme, Chef der Deutschland-Sparte des Unternehmens, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Neben eigenem Wachstumspotenzial etwa bei Breitbandanschlüssen setzt die Telekom dabei auch darauf, dass Vodafone erst einmal den 10 Milliarden Euro teuren Zukauf von Kabel Deutschland wird stemmen müssen. "Die Integration von Kabel Deutschland wird ein Kraftakt", sagte van Damme, "immerhin müssen da verschiedene Netze, Standorte und Organisationen zusammengeführt werden." An der geplanten Differenzierung beim Tarifangebot will van Damme festhalten. "Es wird weiterhin, wie versprochen, Flatrates geben", sagte er. Zusätzlich werde die Telekom aber auch Volumenpakete anbieten, "die etwas günstiger sein werden". Van Damme: "Unbegrenzte Flatrates kosten dann einen kleinen Aufschlag von vielleicht fünf oder zehn Euro." Zudem will das Unternehmen es seinen Kunden ermöglichen, "ihr genutzes Datenvolumen genau messen zu können - eine weitere Maßnahme zur Transparenzsteigerung", so van Damme.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Dr. rer. nat. Uwe Häcker
Toxikologe: Maskenwahrsinn durch Studien widerlegt
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feuer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen