Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft stern: Wirtschaftsbosse kritisieren Erhöhung der Mehrwertsteuer

stern: Wirtschaftsbosse kritisieren Erhöhung der Mehrwertsteuer

Archivmeldung vom 16.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Führende Chefs von mittelständischen und großen deutschen Unternehmen haben im Hamburger Magazin stern die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer scharf attackiert. "Was in Berlin geschieht, ist nicht mehr nachzuvollziehen", sagte Karstadt-Quelle-Vorstandschef Thomas Middelhoff.

"Auch wenn die Lohnnebenkosten nun ein wenig gesenkt werden sollten, ist die
Mehrwertsteuererhöhung verantwortungslos. Sie wird die ohnehin geringe Konsumneigung der Bevölkerung noch weiter verringern."

"Drei Prozent sind ein gewaltiger Schluck", klagt auch Schuhhändler Ludwig Görtz. In der Konsequenz seien "über Nacht unsere Lagerbestände drei Prozent weniger wert." Heinrich Deichmann, Chef der gleichnamigen Schuhkette, zum stern: "Das ist ungefähr so, als
wenn man jemanden, der Fieber hat, auch noch in die Kälte schickt."

Hans-Joachim Körber, Vorstandschef des Metro-Konzerns, widerspricht allen Rechnungen, dass der Einzelhandel die höhere Mehrwertsteuer in vollem Umfang an die Kunden weitergeben kann. "Allein schon aufgrund des knallharten Wettbewerbs im deutschen
Einzelhandel ist das nicht möglich", so Körber zum stern.

Keine dauerhaften Auswirkungen befürchtet dagegen Eugen Block, Chef von 32 Steak-Restaurants in ganz Deutschland. Block zum stern: "Langfristig schadet die höhere Steuer dem Konsum nicht. Der Vorlauf bis 2007 ist lang genug."

Quelle: Pressemitteilung stern

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lesart in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen