Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Rohstahlproduktion im April 2009 um 53,1% niedriger als im Vorjahr

Rohstahlproduktion im April 2009 um 53,1% niedriger als im Vorjahr

Archivmeldung vom 11.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die deutschen Hüttenwerke haben im April 2009 1,06 Millionen Tonnen Roheisen und 1,88 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, produzierten sie damit 56,8% weniger Roheisen und 53,1% weniger Rohstahl als im April 2008.

So starke Rückgänge im Vorjahresvergleich hat es seit Bestehen der Bundesrepublik noch nicht gegeben. Gegenüber März 2009 ging die Produktion im April 2009 bei Roheisen um 14,7% und bei Rohstahl um 9,0% zurück, kalender- und saisonbereinigt (Berliner Verfahren 4.1 - BV 4.1) ergab sich bei der Rohstahlproduktion eine Zunahme um 2,5%.

In den ersten vier Monaten des Jahres 2009 wurden bundesweit 5,54 Millionen Tonnen Roheisen und 9,16 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion somit um 44,9% und die von Rohstahl um 43,0% zurückgegangen.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mast in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige