Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Arbeitgeberpräsident: Betriebe müssen mehr Azubis einstellen

Arbeitgeberpräsident: Betriebe müssen mehr Azubis einstellen

Archivmeldung vom 14.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Marvin Siefke / pixelio.de
Bild: Marvin Siefke / pixelio.de

In einem gemeinsamen Appell fordern Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger und der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Reiner Hoffmann die Betriebe in Deutschland auf, doch noch mehr Auszubildende einzustellen.

Denn "der Weg der Unternehmen aus der pandemiebedingten Krise heraus kann nur mit ausreichend Fachkräften in Industrie, Handel und Handwerk gelingen", heißt es in ihrem Aufruf "Zukunft sichern durch Ausbildung heute", über den das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) berichtet. Sie sehen sich "gemeinsam in der Verantwortung", denn "die Sicherung der Ausbildung von jungen Menschen ist trotz der Coronakrise für die Arbeitgeber wie für die Gewerkschaften von entscheidender Bedeutung".

Dulger und Hoffmann appellieren dringend: "Bieten Sie weiter Ausbildungsplätze an, schalten Sie sich aktiv in die Nachvermittlung ein, um Ihre freien Plätze jetzt noch zu besetzen! Unterstützen Sie die Berufsorientierung mit Schülerpraktika." Und das auch im nächsten Jahr: "Planen Sie, wo immer es trotz schwieriger Rahmenbedingungen machbar ist, jetzt auch schon für den Ausbildungsjahrgang 2021 möglichst viele Ausbildungsplätze ein!". Die Zahl der neuen Ausbildungsplätze liegt aktuell deutlich unter dem Vorjahr – und die Bundesagentur für Arbeit (BA) fürchtet für 2021 ein noch weit größeres Minus. Das jedoch wäre gefährlich für die Wirtschaft, mahnen Dulger und Hoffmann.

"Je stärker die Unternehmen in diesem und im kommenden Jahr mit eigener Ausbildung für künftige Fachkräfte sorgen, desto besser wird der Neustart gelingen." Zugleich ermuntern sie die Schulabgänger, trotz des schon im August angelaufenen Ausbildungsjahres weiter aktiv nach einem Platz zu suchen und sich auch an die BA zu wenden. Denn der Einstieg sei im Dezember und auch Anfang 2021 noch möglich. Dafür bitten sie auch Eltern und Lehrer um Unterstützung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte woraus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige