Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Eon glaubt nicht an Verlängerung der Atomkraft

Eon glaubt nicht an Verlängerung der Atomkraft

Archivmeldung vom 26.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Joujou / pixelio.de
Bild: Joujou / pixelio.de

Eon-Chef Leonhard Birnbaum hält eine Verlängerung der Atomkraft über das Jahr 2022 hinaus für unwahrscheinlich. Bei der angesichts hoher Energiekosten entbrannten Debatte handele es sich um eine "vollkommen hypothetische Diskussion", sagte er den Sendern RTL und n-tv. "Die Antwort ist nein."

Man habe sich zehn Jahre auf den Ausstieg vorbereitet. "Das ändern wir jetzt nicht in zehn Monaten." Die Politik könne sich jetzt umentscheiden - "es ist zu spät". Es sei "einfach eine total theoretische Diskussion", so Birnbaum. "Wir können das nicht." Eon betreibt drei der bundesweit noch verbliebenen sechs Atomkraftwerke.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tiefe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige